Yucca... Teil 1

   Yucca
   Yuca
 
REF:  kompiliert von Rene Gagnaux



Zubereitung:
Yucca, Palme?? : Yuca ist eine der häufig servierten Beilagen,
zumindestens im : Südwesten Venezuelas. Was das nun wirklich für eine
Wurzel war, : konnten wir nicht herausfinden. Auf jeden Fall eine
grosse, : stärkehaltige Wurzel, die frisch gekocht und heiss serviert
wie : eine Kreuzung aus einem Erdapfel und einer Petersilwurzel
: schmeckt, kalt geworden, die absolute Antispeise wird.
: Mit dem was wir so aus dem Blumengrossmarkt als Yucca kennen,
: dürfte es aber rein gar nichts zu tun haben.
: http://members.chello.at/manfred.schmucker/GEO_Y.htm

Oder doch...

Palmen, botanisch Arecaceä (früher Palmä), bilden eine Familie der
Einkeimblättrigen Pflanzen. Durch ihre charakteristische Gestalt sind
sie meistens einfach zu erkennen, obwohl es gelegentlich mit den
Familien Cycadaceä (Palmfarne) und Cyclanthaceä zu Verwechslungen
kommt. Auch wenn sie häufig so genannt werden, gehören Bananen,
Schraubenbäume und Yucca ebenfalls nicht zu den Palmen.
(http://www.reptilien-land.de/Palmen/palmen_Kunde.htm)

Palmen die keine sind... [...] Die Palmlilie (Yucca) gehört zu den
Agavengewächsen (Agavaceä).
(http://www.pusl.de/Tipps/Palmen/Palmen.html)

Yucca, Palmlilie oder fälschlich Yuccapalme (Yucca aloifolia u.a.)
Beschreibung: Die Palmlilie (Yucca aloifolia) gehört zur Familie der
Agavengewächse (Agavaceä) und ist eine Pflanze, die als Zimmerpflanze
einen in der Regel zwischen 5 und 10 cm dicken Stamm ausbildet, der am
Triebende grün und zur Wurzel hin bräunlich verholzt aussieht. Sie
wird bis um die 5 m hoch und ist nur selten verzweigt. Die Krone wird
durch radial am Stamm angeordnete, hartlaubige Blätter gebildet, die
maximal einen halben Meter lang werden und in einer für die Augen
nicht ganz ungefährlichen Spitze enden. Sie sind mittelgrün, nur
wenige Zentimeter breit und besitzen einen feinen sägeförmigen Rand,
an dem man sich leicht verletzen kann. Ihre Heimat ist der Osten
Mittel- bzw. Nordamerikas. Die zahlreichen weissen bis cremefarbenen
Blueten erscheinen im Sommer an langen, aufrechten Rispen. Allerdings
ist in Zimmerkultur damit kaum zu rechnen.

Verwandte Arten: Es gibt verschiedene Palmlilienarten, die unter
mitteleuropäischen Bedingungen winterhart sind und daher frei im
Garten ausgepflanzt werden können. Es handelt sich hierbei um Yucca
filamentosa, flaccida und glauca. Sie bluehen sogar ziemlich
zuverlässig. (http://www.pflanzen.onlinehome.de/zimmer/yucca.htm) Gibt
viele dekorative Arten: Yucca aloifolia Spanisches Bajonett:
lanzettliche Blattform mit äusserst scharfen Spitzen, Glockenblueten
cremeweiss, an der Basis oft purpur (-15o bis -18oC) Yucca aloifolia
var. Spanisches Bajonett: Form mit gelbgerandeten Blättern (-15 bis
-18oC) Yucca elata Yucca: stammbildende Art mit schmalem blaüm Blatt,
(-18oC) Yucca filamentosa Palmlilie: stammlose Yuccaart, die
erstaunlich hohe Bluetenstände treibt, Bluetestand mit unzähligen
weissen Glöckchen, nach der Bluete stirbt die Mutterpflanze, aus dem
Wurzelstock bilden sich schnell neue Pflanzen (-22oC) Yucca filamentosa
var. Palmelilie: Form mit gelb- oder weissgerandeten Blättern (-22oC)
Yucca glauca Yucca: stammbildende Art mit schmalem blaüm Blatt,
(-18oC) Yucca gloriosa Spanischer Dolch: stammbildende und sehr
kräftig wachsende Yucca mit breiten Blättern, die am Rand leicht
violette Streifen ausweisen, Bluetenstand wird oft 1.5 m lang, sehr
frostverträglich (-18 bis -20oC) Yucca gloriosa var. Spanischer Dolch:
Varietät mit weiss/grün gestreiften Blättern (-18 bis ~20oC) Yucca
louisinanensis Yucca mit grasartigen, schmalen Blättern und sehr
hohem Bluetenstand (-12 bis -16oC) Yucca recurvifolia Yucca:
stammbildende Art mit schmalem blaüm Blatt, (-18oC) Yucca rostrata
Yucca: stammbildende Art mit schmalem blaüm Blatt, (-18oC)
(http://www.mercato-verde.ch/pages/katalog/palmen.html) Yuccapalme oder
Palmlilie Des Deutschen liebste Palme ist keine, sondern gehört zur
Familie der Agavengewächse und stammt aus den südlichen USA und
Mittelamerika. Von ihren über 40 verschiedenen Arten sind als
Kübelpflanzen die Yucca aloifolia mit ihren harten dolchartigen
Blättern und die Yucca elephantipes, die Riesen-Palmlilie, mit relativ
weichen Blättern die bekanntesten. Die Elephantipes bildet in
späteren Jahren in August und September imposante cremeweisse
Bluetenstände, die weit über die Pflanze hinausragen. Sie stehen am
liebsten in der prallen Sonne, in Einheitserde oder humoser Gartenerde,
beides vermischt mit Sand.
(http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/tipps-tricks/grüner-daumen/archiv/
000/ 04/28/) Weiter: siehe Teil 2.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Sauerkrautsuppe mit Kürbiskernen
Kartoffeln und Karotte schälen und grob reiben. Lauch putzen und in dünne Scheiben schneiden. Sauerkraut kleinschnei ...
Sauerkrautsuppe mit Leberklösschen
Die Hälfte des Sauerkrauts unter fliessendem Wasser waschen, gut ausdrücken und mit der anderen Hälfte vermischen. ...
Sauerkrautsuppe Mit Lorbeer Und Thymian
Salami, Zwiebeln und Knoblauch in einem Topf mit Butter andünsten. Sauerkraut klein schneiden, dazu geben und mit Brühe ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe