Ziigerchrapfä, Krapfen mit Ziegerfüllung aus Uri

  1.1kg Mehl
  400g Butter
  4dl Milch
  30g Salz
 
Füllung: 1kg Zieger (*)
  200g Zucker
  40g Maagäträäsech (**)
 
Zum ausbacken:  Öl



Zubereitung:
(*) Zieger: nicht zu verwechseln mit Schabziger! In der beim Käsen
entstehenden Molke verbleibt Eiweiss, das durch Erhitzung und Beigabe
von Milchsäuerkulturen gewonnen und zu einem Frischkäse, genannt
Ziger oder Zieger, verarbeitet wird. Er ist sehr fettarm und
eiweissreich und entspricht dem nicht mit Rahm angereicherten
Ricotta.

(**) Maagäträässech: Gewürzmischung aus Zimt, Vanillezucker,
Ingwer, Sandelpulver, Nelken und Muskat.

Das Mehl wird mit der Butter verrieben und auf dem Tisch zu einem
Kranz geformt. Salz und Zucker werden in der Milch aufgelöst, dann
in den Mehlring gegossen. Alles wird zu einem Teig zusammengewirkt,
den man aber nicht allzulange kneten darf, weil er sonst an
Geschmeidigkeit verliert. Der Teig wird über Nacht stehen gelassen.

Für die Füllung wird der Zieger zu Brei zerstossen, dann werden
Zucker und Maagäträässech daruntergemischt. Die Füllung muss so
geschmeidig sein, dass man sie mit einer Spachtel auftragen kann.

Der Krapfenteig wird in zwei Teile geschnitten. Die eine Teighälfte
wird ganz dünn ausgerollt, das Mehl auf der Teigoberfläche gut
abgewischt. Den Teig auf einen Stecken rollen (ein abgesägter
Besenstiel wäre ideal). Dann wird auch die zweite Teighälfte dünn
ausgerollt, das Mehl ebenfalls abgewischt und die ganze
Ziegerfüllung auf die Teighälfte aufgetragen. Jetzt wird der auf
dem Stecken aufgerollte Teig darübergelegt, indem man ihn abrollt.
Damit beim Backen keine Blasen entstehen, wird mit dem Teigroller
nochmals gewalzt. Mit einer Essgabel sticht man an vielen Stellen den
Teig durch. Nun schneidet man rautenförmige Krapfen und bäckt sie
schwimmend in Öl.

* Quelle: Nach: Emil Stadler Das Kochbuch aus Uri
ISBN 3-88117-445-1 Erfasst von Rene Gagnaux

Erfasser: Rene

Datum: 10.12.1995

Stichworte: Backen, Gebäck, Ziger, Krapfe, Schweiz, P60



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Kirschkuchen mit Quark
Haferflocken, Mehl und Trockenhefe verrühren. Milch, Salz, abgeriebene Zitronenschale, Vanillezucker und Butter zugeben ...
Kirschkuchen mit Zwieback
Eier und Zucker mit dem Schneebesen schaumig schlagen, dann Zwieback- Brösel, Mandeln, Zimt und Nelken und die Kirschen ...
Kirschkuchen nach Schwäbischer Art (Mürbeteig)
Teig Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen und diesen in eine Springform geben. Mit der Gabel einige M ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe