Zwiebelsuppe mit Schalotten

 
Suppe: 5tb Butter
  750g Zwiebeln, in dünnen Scheiben
  250g Schalotten, dünne Scheiben
  3tb Mehl
  1.5l Rinderbrühe, oder Porree- Zwiebel-Pilzbrühe siehe Rezept
  1dl roter Portwein
  2tb Cognac, nach Geschmack
  4 Lorbeerblätter
  6 Stengel frischer Thymian
  10 schwarze Pfefferkörner grob zerstoßen
  1 Möhre
   Salz, nach Geschmack
 
Toast: 8 Scheib. Stangenweißbrot, fingerdick
  250g Gruyere, geraspelt
 
Schalotten Garnierung:  Pflanzenöl, zum Fritieren
  150g Mehl
  30g Speisestärke
   Salz, Pfeffer adM
   Paprikapulver
  250g Schalotten, dünne Scheiben
 
Und:  frisch gehackte Petersilie



Zubereitung:
Dies ist eine leichtere Version der klassischen Zwiebelsuppe. Ihren
Erfolg verdankt sie dem Aroma der verwendeten Zwiebelsorten. Wir
empfehlen Zwiebeln, die mild und süsslich im Geschmack sind, ab besten
Gemüsezwiebeln oder die milde Sorte der violetten oder weissschaligen
Küchenzwiebel. Wenn man das Brot vorher röstet und weniger Käse
nimmt, wird der Geschmack frischer. Für eine einfachere Zubereitung
lassen sie die Schalotten weg.

Suppe:

Die Butter in einem schweren Topf bei mittlerer Hitze zerlassen.
Zwiebeln und Schalotten dazugeben und etwa 20 Minuten dünsten, bis sie
weich und karamelisiert sind. Das Mehl über die Mischung stäuben und
noch einige Minuten weitergaren.

Brühe, Portwein und Cognac dazugiessen, Lorbeerblätter, Thymian,
Pfefferkörner und Möhre dazugeben. Aufkochen lassen, die Hitze
reduzieren und die Mischung ohne Deckel etwa 45 Minuten köcheln
lassen, bis sie leicht eingedickt und karamelfarben ist. Möhre,
Thymianstengel und Lorbeerblätter herausfischen. Mit Salz würzen.
Während die Suppe köchelt, den Toast und die gebratenen Schalotten
vorbereiten. Den Backofengrill oder den Backofen auf 200 Grad C
vorheizen.

Für den Toast die Brotscheiben auf ein Backblech legen und
gleichmässig mit dem Käse bestreuen. Unter dem Grill oder im Backofen
rösten, bis der Käse zerläuft und Blasen wirft. Beiseite stellen.

Für die Schalotten-Garnierung das Öl etwa 4 cm hoch in eine grosse,
schwere Pfanne giessen und auf etwa 175 Grad C erhitzen. fahrend das
Öl heiss wird, in einer mittelgrossen Schüssel Mehl und
Speisestärke, Salz, Paprika und schwarzen Pfeffer nach Geschmack
mischen. Das Öl sollte heiss sein, ohne zu rauchen, und sofort Blasen
um das Fritiergut bilden. Die Zwiebelringe gleichmässig in der
Mischung wenden, überschüssiges Mehl abschütteln. Die Zwiebeln in
mehreren Gängen etwa 4 bis 5 Minuten fritieren und dabei aufpassen,
dass sie nichtaneinanderkleben. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und
auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit Salz abschmecken und würzen.

In jeden Suppenteller eine mit Käse überbackene Weissbrotscheibe
legen und eine Suppen-kelle voll Zwiebelsuppe daraufgeben. Eine zweite
Weissbrotscheibe hineinlegen und noch mehr Suppe daraufgeben. Mit
knusprigen Schalotten und gehackter Petersilie garnieren. Sofort
servieren.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag fr Sie:

Kartoffel-Haferflockenknödel mit Karottengemüse
Die Kartoffeln pellen und fein raspeln. Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett hellgelb rösten. Die Petersilie ...
Kartoffel-Hähnchen-Topf
Kartoffeln schälen, waschen, in 1 cm grosse Würfel schneiden. In Brühe mit Rosmarin und Thymian bei 600 Watt 5 Min. i ...
Kartoffel-Kabeljau-Gratin
Champignons in Scheiben schneiden. Butter erhitzen, Champignons darin andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Champign ...


Aktuelle Magazin Beitrge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


bersicht Beitrge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beitrge:

Brandteig Pltzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Knigsberger Klopse Gefllte Paprika Kartoffelsuppe