Caponata Siciliana alla Daniele / Süßsaures Gemüse

  2lg Auberginen
  2 Grüne Paprikaschoten
  3md Zwiebeln
  5 Frische Tomaten
  1sm Selleriekopf
  250g Festkochende Kartoffeln
  100ml Wasser
  1.5ts Zucker
  4tb Rotweinessig
  75ml Olivenöl
   Salz
   Pfeffer



Zubereitung:
Der Titel verrät es schon: Das ist eine Familienversion des
berühmten sizilianischen Gemüsegerichts. Die Caponata ist ein Gericht
für die Sommermonate, in denen man die erfrischende Wirkung des
Agrodolce so richtig zu schätzen weiss.

Heiss oder auf Zimmertemperatur eignet sie sich als Beilage zu
gegrilltem oder gebratenem Fleisch oder Fisch. Bei Vincenzo Uccelatore
wird sie als Beilage zu den Scaloppine serviert.

Die Auberginen schälen, in etwa 1 cm grosse Würfel schneiden,
einsalzen und 30 Min. in einem Durchschlag ziehen und abtropfen lassen.
Währenddessen die übrigen Gemüse und die Agrodolce vorbereiten:
Stielansatz und Samen der Paprika entfernen. In Streifen schneiden.
Zwiebeln abziehen, halbieren in dünne halbe Ringe schneiden. Tomaten
am Stielansatz einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen und unter
kaltem Wasser abschrecken; häuten. Die Samen entfernen, das
Fruchtfleisch fein würfeln. Den Sellerie schälen, in streichholzdicke
Stifte schneiden. Evtl. unter Zitronenwasser aufbewahren, damit er sich
nicht verfärbt. Die Kartoffeln schälen und in streichholzdicke Stifte
schneiden. Evtl.
noch kurz unter Wasser aufbewahren, damit sie sich nicht verfärben.
Wasser, Zucker und Essig verrühren. Die Agrodolce beiseite stellen.
Basilikum waschen und Blätter von den Stielen zupfen.

Die Auberginen leicht abspülen und trocken tupfen. Die Gemüse werden
einzeln und nacheinander angebraten. Die Zwiebeln in dem Öl auf
kleiner Flamme goldgelb anschwitzen. Herausheben, abtropfen lassen, und
in einem Topf, der gross genug ist, alle Zutaten zu fassen, beiseite
stellen. Den Sellerie 5 Min. anbraten, die Tomatenwürfel 1- 2 Min. Mit
Paprikastreifen, Kartoffeln und Auberginenwürfeln fortfahren. Rechnen
Sie jeweils 4-5 Min. Evtl. etwas zusätzliches Olivenöl in die Pfanne
geben. Wenn alle Gemüse im Topf sind, den Agrodolce angiessen. Man
schmort die Gemüse etwa 20 Min. im offenen/ geschlossenen Topf. Gegen
Ende der Garzeit gibt man die pürierten Tomaten dazu und lässt die
Caponata noch 5 Min. köcheln. Mit Salz, Pfeffer, ggf. Zucker und Essig
abschmecken. Bevor man die Caponata aufträgt, gibt man das frische
Basilikum darüber.

TIPP:

- Süsssaure Gerichte beruhen auf dem ausgewogenen Spiel der beiden
gegensätzlichen Geschmackskomponenten. Regeln wie beides abzumessen
ist, lassen sich nicht aufstellen, zumal immer auch die übrigen
Zutaten einkalkuliert werden müssen. Wer daher auf Nummer sicher gehen
will, gibt zunächst etwas weniger Zucker und Essig dazu und schmeckt
am Ende noch einmal ab. Dadurch vermindert man auch die Gefahr, dass
ein Gericht auf penetrante Weise süsssauer schmeckt.
Durch verkochende Flüssigkeit werden nämlich alle Aromen
konzentriert.

- Frisches Basilikum gibt man erst ganz zu Ende der Garzeit hinzu.
So bleibt sein fein-pfeffriges Aroma am besten erhalten.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Steinpilzreis
Pilze im Wasser 20 Minuten einweichen. Ausdrücken, Einweichwasser dabei auffangen. Steinpilzwasser mit dem Fond aufkoch ...
Steinpilzscheiben in Petersilienbutter
Steinpilze putzen, wenn nötig kurz abbrausen, längs in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Öl und Butter gemischt in 2 gros ...
Sterz Maismehlbrei
Sterz wird landauf, landab in fast allen ländlichen Gasthäusern der Steiermark serviert. Anstelle von Maismehl, das ital ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe