Donuts

Der Donut, auch bekannt als Doughnut, stammt aus dem amerikanischen Raum. Doughnut steht dabei für Teig und Nuss, kann aber genauso Schraubenmutter bedeuten. Charakteristisch für Donuts ist die handtellergroße, runde Form, die in der Mitte mit einem Loch versehen ist. Der Donut, der mit dem hierzulande bekannten Krapfen verglichen werden kann, wird aus Rührteig, in seltenen Fällen aus Hefeteig, bereitet und in heißem Fett ausgebacken.

Donuts können in unterschiedlichen Varianten auftreten, so gibt es den flachen Ballen, der meist mit Kuvertüre, Marmelade und anderen süßen Füllungen versehen ist, aber auch den runden Kringel, der mit verschiedenen Glasuren optisch und geschmacklich aufgewertet wird. Die letztere Form ist allerdings deutlich häufiger anzutreffen. Typische Glasuren sind eine Schokoladen-Kuvertüre oder eine Zucker-Fett-Mischung, die mit Hilfe von Lebensmittelfarben oder einfacher mit verschiedenen Obst- und Gemüsesäften, eingefärbt wurde. Dieser Zuckerguss auf dem Donut wird oft noch mit Liebesperlen, bunten Streuseln oder Schokostreuseln verziert.

Das Gebäck stammt ursprünglich aus Amerika und gewann erst in den letzten Jahren auch in Europa an Bedeutung. Lange Zeit kannten die Europäer Donuts überhaupt nicht, heute sind sie jedoch ganz angetan von dem einzigartigen, süßen Geschmack, der diesem Gebäck eigen ist. Mittlerweile gehören Donuts nicht mehr nur in den USA zum ganz normalen Alltag, sondern auch hierzulande. Einige Ketten von Schnellrestaurants haben sich gar auf die Zubereitung der Donuts spezialisiert und von den USA aus nach Europa ihren Erfolg stetig weiter ausgeweitet.

Die Donuts werden zwar immer aus einem speziellen Rührteig hergestellt und meist in Sojaöl ausgebacken, dennoch ergeben sich unzählige verschiedene Kreationen. Bedingt werden diese durch verschiedene Füllungen in den Donuts selbst, ebenso wie durch die unterschiedlichen Glasuren und Verzierungen. Jeder Hobbykoch sollte sich einmal an den selbst gemachten Donuts versuchen, mit denen sich, durch einfache Zugabe weiterer Zutaten, immer wieder neue Kreationen erschaffen lassen. Wichtig für die richtige Zubereitung der Donuts sind lediglich die richtigen Formen, um die Donuts in ihrer typischen Form backen zu können. Die Formen sollten immer ausreichend eingefettet werden.

Donut Rezept

Zutaten:

125 Milliliter Milch
40 Gramm Zucker
1 Teelöffel Vanillezucker
Salz
75 Gramm Butter
½ Päckchen Hefe
250 Gramm Mehl
1 Ei
1 Eigelb
Zimt
Zucker

Zubereitung:

Die Milch wird mit der Butter zusammen in der Mikrowelle erwärmt. Danach werden Zucker, Salz, Vanillezucker und Hefe dazugegeben. Alles zusammen kommt jetzt in eine Schüssel, das Mehl, das Ei und das Eigelb werden ebenfalls hinzu gefügt. Mit dem Knethaken des Mixers wird die ganze Masse zu einem Teig verarbeitet. Etwa drei Minuten Kneten sollten ausreichen. Der Teig selbst muss nun etwa eine halbe Stunde lang ruhen.

In dieser Zeit können bereits die Förmchen für die Donuts mit Butter ausgestrichen werden. Der Teig wird in die Förmchen gefüllt, mit einem Teigschaber wird er glatt gestrichen, um ein sauberes Ergebnis zu erhalten. Das Ganze darf nun nochmals 20 Minuten ruhen. Bei 150° C im vorgeheizten Backofen werden die Donuts dann für 15 Minuten gebacken. Nach Ende der Backzeit sollten die Donuts sofort aus den Förmchen gestürzt werden. Sie können jetzt wahlweise in Zimt und Zucker gewälzt werden oder man überzieht sie mit einer Schokoladenglasur oder Zuckerguss. Hier entscheidet der eigene Geschmack.


Rezepte-Guru
erstellt am: 05.06.2009


Folgende Beitrge knnte Sie auch interessieren

19.06.2009 - Mandeln
08.06.2009 - Waffelteig
25.05.2005 - Kekse