Königsberger Klopse

Die Königsberger Klopse sind heute Jedermann ein Begriff. Sie stellen eine Spezialität aus Ostpreußen dar und erfreuen sich aufgrund der einfachen Zubereitung und der leicht zu beschaffenden Zutaten einer stetig steigenden Beliebtheit. Die Rede ist natürlich von den gebratenen Fleischbällchen, die in einer hellen Sauce serviert und mit Kapern gereicht werden.

Grundlage für die Königsberger Klopse ist Hackfleisch. Dieses kann sowohl vom Kalb stammen, als auch Rinder-Schweine-Hack verwendet werden kann. Meist wird noch ein Salzhering gehackt und zugegeben, alternativ kommen auch Sardellen in Frage. Zwiebeln, Eier, Gewürze und eingeweichtes Weißbrot dürfen bei den Königsberger Klopsen und deren Zubereitung ebenso wenig fehlen.

Meist werden die Klopse vorgegart, in Wasser, welches mit Essig oder Weißwein verfeinert werden kann. Erst danach werden die Königsberger Klopse endgültig gebraten. Das Wasser wird dann zur Sauce, indem es mit Mehlschwitze, Eigelb und Sahne abgebunden wird. Außerdem kommen noch Zitronensaft und Kapern hinzu.

Typische Beilagen

Die typischen Beilagen für die Königsberger Klopse sind die Salzkartoffeln. Genauso gut eignet sich aber auch Reis in verschiedenen Varianten. Rote Bete kann ebenfalls genutzt werden, um als Beilage zu Königsberger Klopsen serviert zu werden. Der eigenen Phantasie sind bei diesem leckeren Gericht nahezu keine Grenzen gesetzt.

Rezept Königsberger Klopse

Natürlich darf an dieser Stelle auch ein Grundrezept für die Königsberger Klopse nicht fehlen. Zu diesem Rezept ist zu sagen, dass sämtliche Zutaten im Supermarkt leicht erhältlich sind. So eignet sich das Rezept auch für Kurzentschlossene. Die Zutatenliste ist hierbei auf zwei bis drei Personen abgestimmt.

Zutaten:

500 Gramm Hackfleisch
1 Ei
2 Esslöffel Semmelbrösel
1 Esslöffel Senf
1 Liter Brühe (nach Geschmack Kalbsfond oder Gemüsebrühe)
2 Lorbeerblätter
6 bis 8 mittelgroße Kartoffeln
3 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Mehl
0,2 Liter trockener Weißwein
0,2 Liter Sahne
Kapern
1 Esslöffel geriebene Zitronenschale
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Zucker
Petersilie

Zubereitung:

Zunächst wird das Hackfleisch in einer großen Schüssel mit dem Ei, den Semmelbröseln, dem Senf, sowie Salz und Pfeffer vermengt. Hierbei knetet man am besten mit der Hand, um ein ansprechendes Ergebnis und eine gute Durchmischung zu erzielen. Danach wird die Brühe zum Kochen gebracht. Die Lorbeerblätter werden in die Brühe gegeben.

Nachdem nun die Klopse aus der Hackfleischmasse geformt wurden, können sie ebenfalls mit in die Brühe gegeben werden. Bei geschlossenem Topf sollte alles zusammen etwa eine halbe Stunde lang ziehen. In der Zwischenzeit können die Kartoffeln geschält und gekocht werden.

Zusätzlich wird in einem anderen Topf Butter zerlassen. Das Mehl wird dazu gegeben, beides zusammen muss kurz aufkochen. Abgelöscht wird es mit der Sahne und dem Wein. Jetzt kommen die Klopse aus der Brühe, letztere wird in den Saucentopf geschöpft. Dabei sollte man ständig umrühren, damit eine sämige Sauce entsteht. Am besten eignet sich hierbei der Schneebesen.

Danach folgen die Kapern samt Saft, die Zitronenschale und der Zitronensaft, sowie ein bis zwei Esslöffel Zucker. Nun wird die Sauce noch mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt, die Klopse werden in die Sauce gelegt. Das Ganze muss bei geringer Hitzezufuhr noch etwa zehn Minuten ziehen.

Danach können die Kartoffeln auf dem Teller angerichtet und mit Petersilie verziert werden. Die Klopse und die Sauce kommen dazu und das Gericht ist servierfertig.


© Rezepte-Guru
erstellt am: 14.06.2009


Folgende Beiträge könnte Sie auch interessieren

23.04.2013 - Die Grillsaison ist eröffnet
23.04.2013 - Richtig Grillen
05.02.2011 - Überbackene Auberginen mit Hacksauce
24.06.2009 - Rinderbraten
21.06.2009 - Wiener Schnitzel
20.06.2009 - Der Schweinebraten