Spaghetti Carbonara

Obwohl sich die Spaghetti Carbonara, wie fast alle Teigwaren, einer stets steigenden Beliebtheit erfreuen, ist es doch so, dass die meisten Menschen nicht wissen, wie und wo dieses Gericht entstanden ist. Diese Frage ist auch alles andere, als einfach zu beantworten, denn um die Entstehung der Spaghetti Carbonara ranken sich zahlreiche Legenden, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

So gibt es beispielsweise den Glauben, den ein Ernährungsforscher aus Italien vertritt. Seiner Meinung nach haben die amerikanischen Alliierten bei ihrer Besatzung Roms mit einigen Italienern Freundschaft geschlossen. Einen Teil ihrer Essensrationen, nämlich Schinken und Ei brachten sie beim Besuch mit und wollten, dass die Italiener daraus etwas Schmackhaftes zaubern. Gesagt getan, mit ein wenig Pasta und Käse, sowie den Schinken und den Eiern entstanden die ersten Spaghetti Carbonara. Heute wird statt dem einfachen Schinken aber auch gerne „Pancetta“, also der Bauchspeck verwendet. Genauso erfreut sich „guanciale“, die gepökelte und geräucherte Schweinebacke steigender Beliebtheit.

Eine weitere Legende führt das Rezept auf die Köhler zurück, die im Wald Holz zu Holzkohle verarbeiteten. Dabei sollen sie das Rezept nach Rom gebracht haben, der Stadt, die sich als Geburtsstätte der Spaghetti Carbonara ansieht. Doch auch hier herrscht Uneinigkeit, ob die Geschichte wahr ist. Klar ist lediglich, dass die Zutaten Teigwaren, Speck und Eier, sowie Käse und Rahm einfach zu beschaffen und zu tragen waren. Außerdem entstand daraus eine vollwertige Mahlzeit, die den Köhlern ausreichend Energie für die anstrengende Arbeit bot.

Zusätzlich besteht die Legende, dass das Rezept für die Spaghetti Carbonara auf die Carbonari zurück ging. Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Freimaurern, Romantikern, Kaufleuten, Gelehrten und Priestern, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts existiert hat. Diese waren mit der geltenden Politik, bestehend aus Papst, Fürsten und Co. nicht einverstanden und wurden von der Obrigkeit streng verfolgt. Beim Verstecken vor der Polizei sollen die Spaghetti Carbonara laut dieser Geschichte entstanden sein.

In vielen Kochbüchern hingegen wird behauptet, die Spaghetti Carbonara stammen aus Neapel. Unter dem Herzog von Buonvicino, Ippolite Cavalcanti soll das Gericht entstanden sein und bereits 1837 in Kochbuch aufgeführt worden sein.

Trotzdem die Entwicklung bzw. Herkunft des Gerichts nicht eindeutig klar ist, erfreuen sich die Spaghetti immer größerer Beliebtheit und sind heute in zahlreichen Abwandlungen zu finden. Jeder Hobbykoch kann ein wenig experimentieren und wird sicher auch das passende Rezept für den eigenen Geschmack kreieren können.

Rezept Spaghetti Carbonara

Zutaten:

250 Gramm Mascarpone Cremissimo
100 Gramm magerer Räucherspeck
400 Gramm Spaghetti
3 Eier
2 Esslöffel Parmesan
Butter, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zwei der Eier werden mit dem dritten Eidotter und der Mascarpone kräftig verrührt, bis eine cremige Masse entsteht. Die Gewürze, sowie der Käse werden dann zu der Masse gegeben. Als nächstes wird der Speck in Würfel geschnitten und in Butter kurz angebraten. Ziel ist es, dass der Speck schön knusprig wird. Die bereits gekochten Spaghetti werden zu dem Speck gegeben, danach wird die Creme aus Mascarpone, Ei und Käse vorsichtig untergehoben. Nach dem Zubereiten sollten Spaghetti Carbonara immer sofort serviert werden. Denn dann sind die Speckwürfel noch angenehm knusprig und weichen in der Creme nicht zu leicht auf. In etwa 15 Minuten ist dieses einfache Gericht zubereitet, das Rezept gelingt selbst Anfängern in der Küche.


Rezepte-Guru
erstellt am: 27.05.2009


Folgende Beitrge knnte Sie auch interessieren

13.05.2010 - Nudelauflauf
28.05.2009 - Tiramisu
22.05.2009 - Tortellini
21.05.2009 - Bruscetta
14.05.2009 - Italienische Küche