Eiskaffee (Info)

  1 Info



Zubereitung:
_Eiskaffee aus der Dose - Muntermacher bei Sommerhitze?_ Einen
leckeren Eiskaffee verbindet jeder mit Genuss in der Eisdiele oder im
Strassenkaffee. Heute jedoch gibt es eine moderne Variante, Eiskaffee
in Dosen, die gekühlt in Tankstellen und Autobahnraststätten
angeboten werden und mittlerweile auch in Discos reissenden Absatz
finden. Doch im Vergleich sind die vermeintlichen Wachmacher eher
schwächer als normaler Kaffee, aber dafür teurer.

Hier einige Beispiele:
Mr. Brown Cappuccino (Coffein in 1 l): 450 mg Coffein pro Dose (200
- 250 ml): 112,5 mg
Nescafe Xpress (Coffein in 1 l): 560 mg Coffein pro Dose (200 - 250
ml): 140 mg
K-fee (Coffein in 1 l): 500 mg Coffein pro Dose (200 - 250 ml): 125
mg ICE PRESSO(Coffein in 1 l): Ca. 500 mg Coffein pro Dose (200 - 250
ml) Ca. 100 mg Cola (Coffein in 1 l): 100-250 mg Coffein pro Dose (200
- 250 ml): 20-50 mg Filterkaffee (Coffein in 1 l): 640- 960 mg Coffein
pro Dose (200 - 250 ml): 80-120 pro Tasse

Das kalte Getränk hat im Zusammenspiel mit dem Coffein eine belebende
Wirkung: beides regt die Durchblutung an. Denn kalte Getränke regen
wie eine innere Wechseldusche die Durchblutung an, Coffein hat über
das Zentrale Nervensystem (ZNS) eine ähnliche Wirkung. Folge: man
schwitzt eher mehr, wird aber auch wacher.
Solange man sich an die Regel hält: zu jeder Tasse Kaffee ein Glas
Wasser, ist das kein Problem. Wer allerdings unter Bluthochdruck leidet
oder stark übergewichtig ist, der sollte nicht unbedingt zum
Wachmacher aus der Dose greifen. Cola oder Eistee sind da milder (siehe
Tabelle).

_Und was ist sonst so drin in den kühlen Dosen?_ Zunächst einmal
Wasser, dann löslicher Bohnenkaffee, Milch meist als Pulver und
Zucker. Dazu Aromen und - je nach Geschmack - Schokolade,
Säureregulatoren, Stabilisatoren und Emulgatoren. Alles Dinge, die
technologisch gebraucht werden, damit sich die Zutaten nicht absetzen
oder ausflocken - und nach etwas schmecken.

Dabei ist Eiskaffee so einfach selber zu machen - je nach Bedarf auch
koffeinfrei.


_Aber wer hat den Eiskaffee überhaupt erfunden?_ So genau weiss das
keiner. Aber wahrscheinlich ging die österreichisch-ungarische
k.u.k.-Küche mit ihren Kaffeespezialitäten und ihrem Hang zum Süssen
eine Liaison mit dem norditalienischen Eis ein. Das Habsburger Reich
erstreckte sich zeitweise ja bis nach Venedig, wo auf dem Markusplatz
heute noch die schönsten Kaffeehäuser stehen. Kurz und gut: Der
klassische Eiskaffee wird in einem hohen Glas serviert und besteht aus
Vanilleeis, mit kaltem schwarzen Kaffee aufgegossen und mit einem
Sahnehäubchen gekrönt.

_Wie mache ich mir meinen Eiskaffee zu Hause?_ Da gibt es mehrere
Methoden: Kaffee frisch brühen, abkühlen lassen und kalt stellen.
Oder aber ein Konzentrat aus löslichem Bohnenkaffee - der auch
coffeinfrei sein kann - mit wenig heissem Wasser anrühren, dann mit
Eiswasser und evtl. Eiswürfeln blitzschnell herunterkühlen. Das ist
ideal bei Überraschungsgästen.

Aber es gibt noch andere Möglichkeiten, kalten Kaffee raffiniert und
vielleicht auch etwas figurfreundlicher zuzubereiten. Denn so ein super
Eiskaffee kann schon 400 Kalorien auf den Löffel bringen.
Das ersetzt dann glatt eine Mahlzeit und ist sicher ein Hochgenuss.

Granite ist Gefrorenes und eigentlich die Urform des Eises: Schon
die Perser, später die Römer liessen sich Eis bzw. Schnee von ihren
Gebirgsregionen durch Stafettenläufer bringen. Dieses neutrale
gefrorene Eis wurde gerieben und dann mit süssem Sirup übergossen.
Heute ist es an jeder Ecke in Italien zu haben. Und so wird#s gemacht:
Normalen Bohnenkaffee (s.o.) leicht zuckern und in einer flachen Schale
einfrieren. Zum Essen mit einem Eislöffel abkratzen oder als Würfel
einfrieren und in einen Eiscrusher geben.

Wer den Eiskaffee lieber mit Milch trinkt (was bekömmlicher ist), der
kann das Kaffee-Eis dann mit frischer Milch übergiessen. Oder als
Cappuccino mit Kakao. Oder mit kaltem geschlagenen Milchschaum als Eis
Latte Macchiato.

Auch Mocca Eis ist eine Alternative. Sie können es blitzschnell zu
Hause selber zaubern: Rühren Sie aus 4 EL Instant Bohnenkaffee und
knapp 100 ml Wasser einen Extrakt an, lassen Sie ca. 500 ml Vanilleeis
antauen und rühren es mit der elektrischen Küchenmaschine cremig.
Dabei den Kaffee-Extrakt und evtl. eine TL Kakaopulver zugeben, glatt
rühren und wieder einfrieren. Sie können es solo essen oder mit
Vanilleeis und kaltem Kaffee kombiniert.

Die einfachste Alternative ist mein Favorit: Ich lasse meinen
Milchkaffee einfach eiskalt werden - und trinke ihn dann so.

Experte im Studio: Dagmar von Cramm, Ernährungswissenschaftlerin,
Freiburg Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: SWR
Zuschauerpost Telefon: 07221-929-4636

http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/essen/kaffee/2003/08/13/index.html



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Winterpunsch
Die Feigen der Länge nach halbieren und mit dem Portwein, der Zimtstange, dem Honig und dem Traubensaft in einen Topf ge ...
Winterpunsch
Die Feigen der Länge nach halbieren und mit dem Portwein, der Zimtstange, dem Honig und dem Traubensaft in einen Topf ge ...
Wintertees: Rooibusch-, Ayurveda- und Kräutertees (Info)
_Tee wärmt und tut gut_ Winterzeit ist Teezeit. Wenn es draussen schneit und der Frost ans Fenster klopft, ist die Teez ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe