Fränkischer Karpfen

 
Für zwei Personen so:: 2 Karpfen (je 1,5 kg)
   die möglichst noch leben
   Salz
   Mehl
   Butterschmalz
   Bier



Zubereitung:
Wenn wir dies alles besorgt haben, nehmen wir einen Schlagstock o.ä.
und ziehen ihn den beiden Karpfen über die Rübe. Wenn Ihr dabei keine
Sadis sein wollt, so richtet ihn auf und schlagt kräftig auf seinen
Buckel, kurz hinter dem Kopfansatz. Dann schneidet Ihr den Bauch auf
(Mitte bis Schwanzflosse) und nehmt die Eingeweide raus. Achtet dabei
auf die Galle: sie sollte nicht platzen, sonst schmeckt der Fisch
nicht mehr so toll. Die Galle ist das weisse Teil - Ihr werdet es
sehen. Die Augen stecht Ihr besser aus.

Ja und dann teilt Ihr die Fische der Länge nach. Eine Hälfte behält
die Rückengräte. Wenn Ihr es hübsch machen wollt, so teilt den
Karpfen so, dass an jeder Hälfte ein geteiltes Schwanzstück bleibt.

Die halben Karpfen legen wir erst in Bier, dann salzen wir sie und
wenden sie in Mehl. Nehmt dann eine möglichst tiefe Pfanne und haut
kräftig Butterschmalz rein. Erhitzt das Zeugs und bratet die Fische
von beiden Seiten goldbraun.

Dann nehmt das Teil heraus, lasst es gut abtropfen und serviert es
auf einer (möglichst vorgewärmten) Platte.

Dazu passt Kartoffelsalat, gemischter Salat und natürlich Frankenwein.

Ach ja, und vergesst nicht die Backen des Karpfens zu essen. Es
kostet zwar manchen Leuten immer etwas Überwindung den Kopf des
getöteten Tieren zu sezieren, nur sind die Backen das Beste am ganzen
Fisch.

** From: s.pompl@link-ba.zer.sub.org (Stefan Pompl)
Date: Sun, 11 Jul 93 19:22:00 +0200
Newsgroups: zer.t-netz.essen

Erfasser: Stefan

Datum: 19.10.1993

Stichworte: Fischgerichte, Karpfen, Zer



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Batsoa, Gebackene Schweinsfüsse aus dem Piemont
'Batsoa' - mit 'accent grave' auf dem letzten 'a' - ist eine Verballhornung des französischen Begriffes 'bas de soie ...
Bau eines Grills
Originelle selbstgebaute Grills Zu einer so natürlichen und einfachen Sache, wie das Grillen im Freien, brauchen wir ni ...
Baudroie 'Lucullus'
Den Baudroie gut würzen. Den Zitronensaft und die Worcestersosse gut vermischen und über die Tranchen verteilen. Ca. ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe