Auflauf mit Pilzen, Fenchel, Brokkoli, Kohlrabi, Karotte*

  2 Fenchelknollen
  250g Rosa Champignons
  4 Karotten
  250g Brokkoli
  1 Kohlrabi
  250g Kartoffeln
  1bn Glatte Petersilie
   Pfeffer & Salz aus der Mühle
  125g Gouda
  0.25l Milch
  125g Frischkäse
  1 Knoblauchzehe
 
Q U E L L E:  Pott & Pann
   Heinz Holtgrefe
 
DIESES REZEPT WURDE FÜR ALLE:  konvertiert & angepaßt von
   K.-H. BOLLER aka BOLLERIX



Zubereitung:
Spätestens nach Weihnachten und Silvester sowie der Kohl- und
Pinkelfahrt kommt für viele Menschen die Stunde der Wahrheit. Was
werden da nicht alles für Tricks bemüht, um der Waage wenigstens noch
ein paar Gramm abzutrotzen. Alles vergebens, der Zeiger schlägt
unerbittlich aus, die Zahlen der Digitalanzeige jagen einem den Schreck
in die Glieder.

In solchen Momenten reifen die Pläne zur Umkehr. Pfunde müssen runter
und das schnell. Doch so schlicht ist die Welt nicht. Was langsam zu
Röllchen wuchs, schwindet auch nur im Schneckentempo.
Doch nichts ist wichtiger als ein entschlossener Anfang, und den mache
ich heute.

Es gibt eine grosse Schüssel voll Gemüse, das im Ofen überbacken
wird.
Klingt zunächst einmal unspektakulär, ist aber ausgesprochen
wohlschmeckend und gesund.

Die Zeiten, in denen Gemüsegerichte preiswerter waren als Fleisch auf
dem Teller, sind vorbei. Manchmal hat man an der Kasse das Gefühl,
nicht im Gemüseladen, sondern beim Juwelier eingekauft zu haben. Die
zweite Anmerkung gilt dem Käse: Hier laürt die Fett- Falle, wer
Kalorien sparen will, greift zu Niedrig-Prozentern.

Als Kochgeschirr wähle ich eine grosse Auflaufform und bereite dann
die Gemüse vor: Alles waschen und putzen. Fenchel, Kartoffeln,
Kohlrabi und Champignons in Scheiben, Karotten - wegen der längeren
Garzeit - in dünne Stifte, Brokkoli in Röschen schnippeln. Das
Gemüse wird mit Pfeffer und Salz gewürzt, mit der gewaschenen und
gehackten Petersilie vermischt und in die Auflaufform gegeben.

Die bunte Mischung bekommt nun noch eine Sauce, für die ich den Gouda
(oder Emmentaler) reibe und ihn mit Milch, Frischkäse, der
durchgepressten Knoblauchzehe, Pfeffer und Salz mische. Diese
Flüssigkeit über das Gemüse geben und das Ganze mit - nein!!! Mit
Butterflöckchen wird hier gar nichts gekrönt! Und wer das doch nicht
lassen kann, tut es ausserhalb meiner Verantwortung.

Die Form gebe ich in den auf 175 Grad vorgeheizten Ofen und lasse sie
dort eine Dreiviertelstunde. Dann müsste jede Gemüsesorte gar, aber
nicht matschweich gekocht sein. Die Oberfläche ist leicht gebräunt,
so soll es sein. Erschrecken Sie bitte nicht angesichts der grossen
Menge Flüssigkeit in der Form. Gemüse enthält nun mal viel Wasser,
irgendwo muss es ja während des Garvorgangs hin. Wenn Sie probieren,
stellen Sie fest: Gemüsebrühe kann so lecker sein.

Der Anfang bei den guten Vorsätzen ist gemacht, da fällt die
Getränkewahl nicht schwer. Es gibt einen frischen weissen 2004er
Chateau la Pompe, in Fachkreisen auch Bremer Leitungswasser genannt,
Wohl bekomm's! *Auflauf mit Pilzen, Fenchel, Brokkoli, Kohlrabi,
Karotten und Kartoffeln



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Kräuterpfannkuchen I
Eier, Mehl, Milch und Backpulver zusammen verrühren, bis es flüssig ist. Dann die Gewürze nach Gutdünken dazutun (Kr ...
Kräuterpfannkuchen mit
Aus den angegebenen Zutaten einen Teig rühren und 30 Minuten stehen lassen. Käse, Kräuter, Zwiebel und Salz unterrühren. ...
Kräuter-Pfannkuchen mit Paprikaquark
Mehl mit Salz, Eiern, Milch und Kräutern zu einem Teig verrühren und in erhitztem Fett nach und nach Pfannkuchen abb ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe