Klassischer Hackfleischsugo

  500g Rinderhackfleisch
  2tb Olivenöl
  1 Zwiebeln (evtl. mehr)
  1 Möhre
  2 Selleriestengel
  3 Knoblauchzehen (evtl. mehr)
  1tb Tomatenmark (evtl. mehr)
  1lg Dose geschälte Tomaten
   Salz
   Pfeffer
  1ts getrockneter Origano
   eventüll etwas Fleischbrühe oder trockener Weißwein
   Petersilie
  50g Parmesan, frisch gerieben
  3tb Olivenöl (evtl. mehr)
  0.125l Hühner- oder Gemüsebrühe



Zubereitung:
Das Hackfleisch in die kalte Pfanne geben, mit Olivenöl beträufeln
und jetzt die Herdplatte auf stärkste Stufe stellen. Dabei röstet das
Fleisch, von unten immer stärker erhitzt, besonders schonend. So lange
unter Rühren scharf braten, bis es seine rohe Farbe verloren hat und
krümelig geworden ist.

Die Zwiebel fein hacken und im heissen Öl andünsten. Die Möhre
schälen, auf dem Gemüsehobel in feine Streifen hobeln. Die
Selleriestengel in feine Scheibchen schneiden und den Knoblauch fein
würfeln.

Alles in die Pfanne geben, auf nunmehr kleinem Feuer sanft mitdünsten.
Schliesslich das Tomatenmark sowie die geschälten Tomaten mitsamt
ihrem Saft hinzufügen. Alles mit Salz, Pfeffer und Origano würzen.
Ohne Deckel auf kleinem Feuer leise mindestens eine halbe Stunde,
besser sogar noch länger schmoren. Es darf jedoch nichts ansetzen.
Wenn nötig, immer wieder mit einem Schuss Brühe oder Wein loskochen,
die Sauce dabei aber auf keinen Fall flüssig werden lassen. Die Sauce
schliesslich vom Feuer ziehen, erst dann die gehackte Petersilie und
den Käse unterrühren.

Die frisch gekochten Spaghetti auf vorgewärmten Tellern anrichten,
jeweils einen dicken Klecks Hackfleischsauce obenauf setzen.
Zusätzlich Butter und frisch geriebenen Käse auf den Tisch stellen,
damit sich jeder Gast nach Belieben davon als Würze nehmen kann.

Anmerkung: Diese Sauce schmeckt um so besser, je grösser die Portion
ist - und: wenn sie wieder aufgewärmt wird. Deshalb also ruhig eine
ganze Menge davon zubereiten, eine doppelte Portion etwa! Sollten nicht
genügend Gäste da sein, im Kühlschrank einige Tage, im Gefrierfach
einige Monate aufbewahren!
http://www.wdr.de/tv/service/essen/rezept/9908203.html



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Lammvoressen mit Rüben
(*) Pastinaken, Karotten und Petersilienwurzel: drei Gemüse, die sich ähnlich sind. Das folgende Rezept kann nach Lust u ...
Lammvoressen nach Zuger Art
Reichlich kaltes Wasser zum Kochen bringen. Das in Würfel von ca. 4 cm geschnittene Lammfleisch darin überwellen. Das Wa ...
Lammwürfel an Pfeffer-Rahm-Sauce
Backofen auf 70 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen. Lammrückenfilets in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden. Mit Sa ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe