Spargelauflauf

  1kg Spargel
  500g Breite Bandnudeln
  200ml Sauerrahm
  3tb Zimmerwarme Butter
  200g Gekochter Schinken
  200g Emmentaler
  1bn Schnittlauch
   Salz
   Pfeffer, nach Belieben
   Frisch geriebene Muskatnuss



Zubereitung:
Der Spargel wird gewaschen und geschält. Dann entfernt man das holzige
Ende und schneidet die Stangen in etwa 3 cm lange Stücke.
Das Wasser zum Kochen bringen und salzen. Die Spargelstücke je nach
Durchmesser in 7-10 Min. bissfest kochen. Den Spargel abseihen und die
Spargelbrühe aufheben. Man lässt den Spargel gut abtropfen und stellt
ihn dann beiseite. Die Bandnudeln in Salzwasser nach Anleitung kochen,
bis sie weich, aber noch bissfest sind. Abgiessen und sofort, noch im
Sieb, 2 Essl. Butter unterrühren, damit die Nudeln nicht aneinander
kleben. Die Nudeln gut abtropfen lassen. Den Sauerrahm mit 3-4 Essl.
Spargelbrühe verdünnen. Den Schinken klein schneiden und den Käse
reiben. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Man buttert eine grosse Auflaufform aus und gibt die Hälfte der Nudeln
hinein, darauf die Hälfte des Spargels, darüber die Hälfte des
Schinkens, des verdünnten Sauerrahms, der Schnittlauchröllchen und
ein Drittel des Emmentalers. Mit Salz, Pfeffer und, nach Belieben,
einer Prise frischgeriebener Muskatnuss abschmecken. Eine zweite Lage
in derselben Reihenfolge darüber schichten. Den Abschluss bilden die
restlichen zwei Drittel des Emmentalers. Im vorgeheizten Ofen bei 180°
C (Umluft 170° C) in etwa 20 bis 30 Min.
knusprig braun backen. Der Auflauf ist fertig, wenn er am Rand brodelt.
5-10 Min. stehen lassen, damit er sich etwas setzt.

TIPP:

- Nehmen Sie zum Nudelkochen einen grossen Topf und rechnen Sie mit 3 l
Wasser und 1 Essl. Salz für 500 g Nudeln. Für mehr Nudeln nehmen sie
einfach etwas mehr Wasser. Geben Sie 1 Essl. Öl ins Kochwasser, um ein
Zusammenkleben der Nudeln zu verhindern.

- Die beste Garprobe beim Nudelkochen heisst Kosten, Kosten, Kosten.
Starten Sie damit etwa 1-2 Min. vor Ablauf der angegebenen Garzeit.
Fischen Sie alle 10-20 Sekunden eine Nudel aus dem Topf und probieren
Sie, ob diese weich, aber immer noch bissfest ist. Das versteht man
nämlich unter al dente. Die Nudeln dann sofort abgiessen.
Wenn Sie die Nudeln für einen Salat oder einen Auflauf verwenden,
schrecken Sie sie mit kaltem Wasser ab. Bei heissen Nudeln, die sofort
gegessen werden sollen, ist das Abschrecken so ziemlich die grösste
Sünde, die man begehen kann.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Kranz von Nudelteig, Nudelteigverzierung
Von den drei Eigelb wird ein fester Nudelteig gemacht, solcher in einen schmal handbreiten, messerrückendicken, nach dem ...
Kratzete zum Spargel
1. Spargel schälen, mit 5 g Butter und 1 Prise Zucker in kochendem Salzwasser 18-20 Minuten garen, abtropfen. 2. Inzwisc ...
Krautauflauf
Kohl putzen, vierteln, waschen und bis auf den Strunk in feine Streifen schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in Sc ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe