Apfel-Challah

 
Teig: 1 Tas. lauwarmes Wasser
  1ts Zucker; plus
  0.5 Tas. Zucker
  4ts Trockenbackhefe
  2 Eier; Zimmertemperatur
  1.5ts Vanilleextrakt
  2.5ts Salz
  0.25ts Zimt
  0.5 Tas. Öl; (oder Butter, zerlassen)
  5 Tas. Mehl Type 1050; oder halb 405, halb Vollkorn
 
Zum Bestreichen: 1 Ei
  1 Eigelb
 
Apfel Füllung: 3 Tas. Äpfel; gewürfelt; etwa 3 große
  0.5 Tas. Zucker
  1ts Zimt
 
Zum Bestreuen: 3tb Zucker



Zubereitung:
*Für 1 30-cm und eine 20-cm Kastenform Wasser mit 1 Tl Zucker und der
Hefe in einer grossen Schüssel verühren.
2 bis 3 Minuten stehen lassen, bis die Hefe sich ausdehnt.

Die 1/2 Tasse Zucker, Eier, Vanilleextrakt, Salz, Zimt und Öl
einrühren.
5 Tassen Mehl zugeben, 8 bis 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten.
Falls nötig, mehr Mehl einarbeiten (der Teig wird etwas kleben).
Teig in eine geölten Schüssel geben und mit einem angefeuchteten
Küchentuch abdecken. 1 Stunde gehen lassen.

Ei und Eigelb zum Bestreichen miteinander verquirlen, beiseite stellen.

Die Kastenformen fetten (man kann den Kuchen auch in einer sehr grossen
Kranzform oder Brotform backen).

Die Apfelwürfel mit Zimt und Zucker vermengen. Den Teig auf der
bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von ca. 30 cm ausrollen bzw.
mit der Hand flachdrücken. Die Hälfte der Apfelstücke daraufgeben,
andrücken, den Teig zusammenschlagen. Restliche Apfelstücke darauf
festdrücken, noch einmal den Teig zusammenschlagen. Wenn Apfelstücke
herausschauen - der Teig kann ein bisschen reissen - mit der Hand
hineindrücken.

Teigstück zu einem grossen Laib formen, mit einem sehr scharfen Messer
in 16 Scheiben schneiden. Die Scheiben erst in einer Schicht in die
Kastenformen legen, danach locker eine zweite Lage daraufschichten.

Mit dem Ei bestreichen, was nicht ganz einfach ist, da die Oberfläche
sehr rauh ist; es ist mehr ein Beträufeln als Pinseln.
Mit Zucker bestreuen und ein bis zwei Stunden gehen lassen (der Teig
sollte bis zum Rand der Form aufgehen).

Ofen auf 160°C vorheizen. Challah 35 (kleine Form) bzw. 45 Minuten
(grosse Form) backen. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf
ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Reste schmecken prima als Arme Ritter.

Quelle:
Zillah Bahar, Jewish Bulletin of Northern California posted to rfcj by
Ruth Heiges August 1998 übersetzt &
ausprobiert von Petra Hildebrandt



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Schweizer Kirschtörtchen
Alle Zutaten für den Mürbeteig ausser Stärke und Mehl schnell glatt kneten. Darunter Mehl und Stärke arbeiten. Den Teig ...
Schwertfisch-Ananas-Spiesse
* oder anderes festes Fischfilet, wie z.B. Thunfisch. Diese leckeren Spiesse bieten eine exotische Abwechslung für ein ...
Schwiegermutterkuchen
Aus den ersten Zutaten einen Teig bereiten. Den Boden einer 26- oder 28-cm-Springform damit auskleiden und einen ca. 4 c ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe