Fleischtopf

  



Zubereitung:
Kategorien: Brot, Erprobt, Gebäck, Gut, Herzhaft, Italien, Kräuter
Menge: 1 Stück

25 Gramm frische Hefe
ca. 200 ccm lauwarmes Wasser
350 Gramm Mehl
3 Olivenöl
1 Teel. Salz
20 frische Salbeiblätter (je
-- nach Grösse) (evtl. mehr)
2 Weisswein
Olivenöl zum Bestreichen
-- und für das Backblech

===============================Quelle=================================
Gepostet von: Christine Päth
Email: Cpäth@t-online.de

In einer Schüssel die zerbrökelte Hefe mit 2 El. lauwarmen Wasser
glattrühren, dann etwa 100 g Mehl und 100 ccm Wasser dazugeben. Zu
einem Vorteig verrühren. Diesen gut mit Mehl bestäuben und zugedeckt
so lange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Das
restliche Mehl auf eine Arbeitsfläche häufen, eine Mulde
hineindrücken. Das Olivenöl, den Vorteig und das Salz hineingeben.
Von innen nach aussen das Mehl unterarbeiten, dabei nach und nach
soviel von dem Wasser dazugeben, dass ein nicht zu weicher Teig
entsteht. Diesen so lange kneten, bis er glatt und geschmeidig wird.
Eine Kugel formen, leicht in Mehl wälzen, locker in ein Tuch
einschlagen, mit einer Schüssel zudecken und an einem nicht zu warmen
Ort 2 - 3 Stunden ruhen lassen.
Die Salbeiblättchen kurz mit Wasser abbrausen, mit Küchenkrepp
trockentupfen, dann grob zerkleinern. Eine Hälfte des Backblechs mit
reichlich Olivenöl einpinseln, dann mit Salz bestreuen. Den Backofen
rechtzeitig auf 200 Grad vorheizen. Nach der Ruhezeit den Teig nochmals
kurz durchkneten, dabei den Weisswein und den Salbei unterarbeiten. Auf
der bemehlten Arbeitsfläche zu einem rechteckigen Fladen ausrollen,
der ungefähr die Hälfte des Backbleches bedeckt. Die Oberfläche mit
einer Gabel in gleichmässigen Abständen einstechen, dann mit
reichlich Olivenöl bepinseln. Auf der unteren Schiene des Backofens in
etwa 20 Minuten goldgelb backen. Noch heiss in Stücke schneiden und
servieren.

Anmerkung Christine: Klappt auch gut ohne dieses "von aussen nach innen
unterarbeiten und ins Tuch einschlagen", vielleicht ein bisschen mehr
Salz verwenden.

Aus: Pizza, Calzone und Focaccia, Gu Küchen-Ratgeber
Erfasst von Christine Päth



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Steckrübensuppe
Die Zwiebel in dem Öl glasig dünsten, Steckrüben- und Kartoffelwürfel zugeben und mit Wasser und Gemüsebrühwürfeln auffü ...
Steckrübensuppe
Steckrübe und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Die Butter erhitzen, den Rüb ...
Steckrüben-Suppe
Brühe mit kleingeschnittenem Suppengrün, kleingehackten Zwiebeln, Knoblauchzehen und Pfefferkörnern zum Kochen bringen. ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe