Gebratene Goldmakrelen in Tomaten-Paprikasauce Llampu ...

 
SAUCE: 4 Knoblauchzehen (evtl. mehr)
  2lg Rote Paprikaschoten
  500g Feste Tomaten (geeignet sind italienische Flaschentomaten)
  250ml Olivenöl
  1 Lorbeerblatt
  1pn Zucker
   Salz, Pfeffer
 
FISCH: 3 Knoblauchzehen
  1 Scharfe Chilischote
  250ml Olivenöl
  2 Goldmakrelen (küchenfertig, jeweils etwa 800 g)
  100g Mehl; ca.
   Salz



Zubereitung:
Für die Bewohner Mallorcas sind Goldmakrelen ein typisches
Herbstessen. Denn nur von September bis November tummelt sich dieser
feine und seltene Speisefisch im Meer rund um die Balearen.

Die Goldmakrele, ein schneller Schwimmer, der es bis zu einer Länge
von eineinhalb Metern und einem Gewicht von 30 kg bringen kann, kommt
bei uns nur in geringen Mengen auf den Markt. Seinen Namen hat er von
dem intensiven goldenen Glanz über dem silbrig-weissen Bauch.

Bereiten Sie zunächst die Sauce zu: die Knoblauchzehen zieht man ab
und hackt sie grob. Aus den Paprikaschoten die Samen und die
Scheidewände entfernen. In grobe Streifen schneiden. Man zerkleinert
die Tomaten auf der Küchenreibe. Erhitzen Sie das Olivenöl in einer
tiefen Pfanne über grosser Hitze. Achten Sie darauf, dass es nicht zu
rauchen beginnt. Knoblauch und Paprika darin kurz frittieren, schon in
dieser Zeit die Hitze zurückschalten, damit das Öl etwas abkühlt.
Giessen Sie das überschüssige Öl bis auf einen kleinen Rest weg. Man
gibt die zerriebenen Tomaten, das Lorbeerblatt und den Zucker dazu,
würzt vorsichtig mit Salz und Pfeffer und kocht die Sauce etwa 45 Min.
auf kleinster Flamme ein. Noch einmal mit Salz und Pfeffer
abschmecken.

Die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Die Chillischote
aufschneiden und Samen und Scheidewände mit einem Teelöffel
herauskratzen. Arbeiten Sie hierbei mit Gummihandschuhen, um unnötige
Hautreizungen durch die Inhaltsstoffe der scharfen Schote zu vermeiden.
Erhitzen Sie das Olivenöl in einer grossen schweren Pfanne, die beide
Fische nebeneinander fassen kann. Geben Sie den Knoblauch und die
halbierte Chillischote dazu. Auf kleinster Flamme 2-3 Min. anschwitzen.

Währenddessen die Goldmakrelen kalt abspülen, dabei die Bauchhöhle
nicht vergessen. Tupfen Sie die Makrelen trocken und wenden Sie sie in
dem Mehl. Halten Sie die Makrelen an der Schwanzflosse in die Höhe und
schütteln Sie den Fisch leicht. Überschüssiges Mehl fällt ab und
der Fisch ist nur noch von einer hautdünnen Mehlschicht überzogen. Er
sollte sofort in die Pfanne, wo man ihn auf mittlerer Flamme auf beiden
Seiten goldbraun brät. Dabei leicht salzen. Der Fisch ist richtig
gegart, wenn sich das Fleisch an der dicksten Stelle unmittelbar an der
Mittelgräte leicht lösen lässt. Beachten Sie, dass der Fisch noch
etwa 1-2 Minuten nachgart, nachdem Sie ihn vom Feuer genommen haben.

Giessen Sie das überschüssige Öl ab. Geben Sie die Sauce über den
Fisch und tragen Sie ihn mit etwas Weissbrot auf.

TIPP:

- Wenn Sie Fisch mit Mehl panieren möchten, verfahren Sie immer nach
der in unserem Rezept geschilderten Methode. Wichtig ist, den Fisch
sofort anzubraten, bevor das Mehl feucht wird.

- Tomaten sollte man nicht im Kühlschrank aufbewahren. Darunter leidet
ihr Aroma.

: O-Titel : Gebratene Goldmakrelen in Tomaten-Paprikasauce
: > LLAMPUGA EM PREBES



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Auberginen-Lachs-Tarte mit Kapernbutter
Den Knoblauch fein hacken und die Auberginen grob würfeln. Knoblauch und Auberginen in einer Pfanne mit heissem Olivenöl ...
Auberginenlasagne mit Viktoriabarsch
Den Backofen auf 220 Grad Celsius vorheizen. Die Paprikaschoten putzen, entkernen und waschen. Zucchini waschen und die ...
Auberginen-Thunfisch-Ragout (zu schwarzer Pasta)
Rosinen in Grappa einweichen. Thunfisch und Auberginen in Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den gewür ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe