Geschmorte Ente mit Grünen Bohnen, Thai Style

  4 Entenschenkel oder eine Ente, gevierteilt :-)
   Salz und Pfeffer
  1lg Zwiebel, in Scheiben oder Spalten geschnitten
  1tb Fein gehackter Ingwer
  1tb Fein gehacker Knoblauch
  1sm Chilies, entkernt und fein gehackt oder (evtl. mehr) getrocknete Chiliflocken nach Belieben
  675g Grüne Bohnen, getrimmt
  1tb Zucker, nach Belieben
  2tb Nam pla oder Soja-Sauce
  2tb Limonensaft, nach Belieben
   Grob gehackte Korianderblätt



Zubereitung:
1. Ententeile vom überflüssigen, anhängenden Fett befreien. Ente
oder Entenschenkel mit Salz und Pfeffer würzen, in einen passenden
Bräter legen und diesen mittelhoch erhitzen, dann zudecken. Auf das
Bratgeräusch achten, man sollte leichtes Brutzeln hören, kurz
nachgucken, ob die Ente auch schön im eigenen Fett simmert und
Flüssigkeit austritt. Hitze so regulieren, dass sie konstant vor sich
hin simmert.

2. Sobald die Unterseite gebräunt ist, die Fleischstücke wenden.
Falls Flüssigkeit austritt, diese einfach verkochen lassen, bis sie
ganz verschwunden ist. Sobald das Entenfleisch nur noch im eigenen Fett
brät, die Hitze verringern und die Ente ca. 1 Stunde leise vor sich
hin schmurgeln lassen, hin und wieder die Stücke wenden.

3. Ententeile auf einer Platte zwischenlagern, das ganze Fett bis auf
ein paar Esslöffel aus dem Bräter schöpfen. Die Zwiebel auf
mittlerer Temperatur im verbliebenen Entenfett 5 min sautieren.
Ingwer, Knoblauch und Chilies dazugeben und 30 Sekunden unter Rühren
mitrösten. Dann die höchste Einstellung wählen, die Bohnen und den
Zucker dazugeben, auf hoher Temperatur anrösten, bis die Bohnen
bräunen, ca. 5 min, dabei hin und wieder durchrühren.

4. Mit 2 Essl. Wasser und Nam pla oder Soja-Sauce ablöschen.
Ententeile auf die Bohnen legen und alles nur noch simmern lassen.
Zudecken und weiterköcheln, bis sowohl die Bohnen, als auch die
Ententeile sehr weich sind, ca. 15 -30 min. Zwischenzeitlich evtl.
noch ein wenig Wasser dazugeben, damit alles nicht zu sehr austrocknet
und etwas feucht bleibt. Soweit kann man das Gericht auch erstmal
vorbereiten, bei Bedarf einfach wieder erwärmen. Vor dem Servieren den
Limonensaft einrühren und nochmals abschmecken, mit
Korianderblättchen bestreuen und servieren. (Dazu Reis)



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Huhn in Buttersauce - Makhani Murgi
Fleisch mit Joghurt, Ingwerpaste, Knoblauchpaste und Salz ca. 1-2 Stunden marinieren. In einer Pfanne Öl erhitzen und Fl ...
Huhn in Buttersauce - Murgh Makhani (Dehli)
Zuerst die Marinade vorbereiten. Dafür den Joghurt in ein Mulltuch geben und, über einer Schüssel aufgehängt, die Molke ...
Huhn in Erdnusssauce Jiao Zhi Ji Xiong
Zunächst hacken wir den Knoblauch und schneiden die Frühlingszwiebeln in feine Ringe. Dann werden im Guo 2-3El Öl erhitz ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe