Kiopoulo - Auberginen-Paprika-Aufstrich

  5md Auberginen (evtl. mehr)
  15 Rote Paprikaschoten
  3 Tomaten
  4 Knoblauchzehen
   Salz
  1bn Glattblättrige Petersilie
  100ml Sonnenblumenöl; ca.



Zubereitung:
Kiopoulo wird mit den Gemüsen zubereitet, die im Sommer in grosser
Fülle vorhanden sind. Das ist auch der Grund, warum Gürga
Tschuschkowa Kiopoulo in grossen Mengen für den Winter einweckt. Im
Sommer kann man die Auberginen natürlich auf dem Holzkohlegrill
rösten, z.B. nach dem Abendessen.

Die Auberginen, die man vorher drei- bis viermal einsticht, im Backofen
bei 180-200 ° C so lange backen, bis das Fruchtfleisch weich ist.
Stechen Sie mit einem kleinen Messer hinein, um dies zu überprüfen.
Rechnen Sie je nach Grösse der Auberginen mit 20-30 Min.
Abkühlen lassen. Fruchtfleisch aus der Schale kratzen und zerdrücken.
In einem Umluftofen können Sie die Paprika zusammen mit den Auberginen
rösten, bis die Haut Blasen wirft. Rechnen Sie auch hier 20-30 Min.
Abkühlen lassen, vorsichtig häuten, Stielansatz und Samen entfernen.
In kleine Würfel schneiden oder zerdrücken. Die Schoten können
alternativ auch über einer Gasflamme geröstet werden. Ritzen Sie die
Tomaten am Stilansatz ein. Kurz in kochendes Wasser tauchen und unter
kaltem Wasser abschrecken, häuten. Man schneidet die Tomaten in kleine
Stücke und entfernt die Samen. Knoblauchzehen abziehen und mit dem
Salz zu einer Paste zerdrücken. Die Petersilie waschen, trocknen und
grob hacken. Alle Zutaten mit dem Sonnenblumenöl und etwas Pfeffer
vermischen. Zu dunklem Brot als Imbiss reichen.

TIPP: Dieser Aufstrich eignet sich, wenn man ihn in grösseren Mengen
herstellt, besonders gut zum Einkochen: Füllen Sie saubere, sehr
heiss ausgespülte Gläser bis 2 cm unter den Rand mit dem Kiopoulo.
Nehmen Sie am besten einen speziellen Einfülltrichter für Konfitüre.
So beschmutzen Sie nicht den Rand, der vollkommen sauber sein muss,
damit er mit dem aufgelegten Deckel und evtl. einem Gummiring luftdicht
verschlossen werden kann. Nehmen Sie Gläser bis maximal 1 l Inhalt.
Wenn Sie keinen speziellen Einkochtopf haben, stellen Sie die Gläser
auf einen Metalleinsatz in einen grossen Topf. Umwickeln Sie jedes Glas
vorher mit einer Stoffserviette. Dies verhindert, dass die Gläser
aneinander stossen und zerbrechen. Das kalt einzufüllende
Einkochwasser sollte 2,5 cm über den Gläsern stehen.
Das Wasser zum Kochen bringen und über einen Zeitraum von 30 Min. am
Siedepunkt halten. Werfen Sie, wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt
die Weckgläser öffnen, den Inhalt weg, wenn er unangenehm riecht.
Der Inhalt könnte verdorben sein. Prüfen Sie die Qualität keineswegs
(!) durch Kosten. Speisen, die nicht sorgfältig sterilisiert wurden,
können lebensgefährliche Keime enthalten.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Artischocken-Buchstabensalat
Nudeln kochen. Artischocken schälen, Heu entfernen, in Streifen schneiden und anbraten. Rosmarin, Thymian, Knoblauch daz ...
Artischocken-Drink mit Sanddorn
Den Artischockensaft mit dem Tomatensaft, dem Möhrensaft und zwei Esslöffeln Sanddornsaft mit Orange in einen Mixer gebe ...
Artischockeneintopf aus Sardinien
Die Kartoffeln schälen, vierteln oder in nicht zu kleine Scheiben bzw. Würfel schneiden. Die Artischocken waschen, mit d ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe