Lammschmorbraten

  1 Lammschulter (circa 1 bis 1,5 kg)
  3tb (-4) Olivenöl
   Salz
  0.5 geh. TL schwarzer und weisser Pfeffe
  2 Pimentbeeren
  1 Zwiebel
  3 (-4) Knoblauchzehen
  3 (-4) Selleriestängel
  1 Kräuterstrauss aus Rosmarin
   Thymian, Salbei, Lorbeer und 1 Chilischote
  0.5l Weisswein
   Brühe
 
Couscous:: 1sm Zwiebel oder Schalotte
  2 Knoblauchzehen
  2tb Olivenöl
  100g roter Paprika, winzige Würfel
  100g gelber Paprika, winzige Würfel
  100g Couscousgriess
   Salz, Pfeffer
  0.25l Fleisch- oder Gemüsebrühe
   glatte Petersilie



Zubereitung:
Vor allem die Schulter ist hierfür gut geeignet. Den flachen Knochen
lässt man darin, er sorgt dafür, dass das Fleisch schön saftig
bleibt. Wer keinen ausreichend grossen Schmortopf hat, legt die
Schulter auf die tiefe Fettpfanne des Backofens, lässt sie im heissen
Rohr zunächst anbraten, bei 250 bis 300 Grad Celsius etwa 15 Minuten.
Danach muss man erstens den Backofen auf 110 Grad Celsius
herunterschalten (Tür offen lassen, bis die überflüssige Hitze
abgebaut ist) und zweitens das Blech mit extrastarker Alufolie sehr gut
abdecken, damit darin tatsächlich feuchte Hitze entstehen kann.

Die Lammschulter im heissen Olivenöl rundum anbraten. Mit Salz und den
frisch zermörserten Würzkörnern würzen. Sehr fein gewürfelte
Zwiebel und Selleriestängel mitrösten. Bevor das Gemüse zu dunkel
bräunt, den Kräuterstrauss und Knoblauch in der Schale hinzufügen
und mit Wein ablöschen. Zugedeckt auf kleinster Hitze oder im Backofen
bei 110 Grad Celsius anderthalb bis zwei Stunden gar schmoren.

Zum Servieren das Fleisch von den Knochen lösen und in Scheiben
schneiden. Auf einer tiefen Platte anrichten, mit dem Schmorsud
übergiessen. Man lässt ihn nach Belieben entweder naturbelassen oder
mixt ihn zu einer glatten, gebundenen Sauce auf.

Beilage: ein würziger Couscous. Dafür in einer Kasserolle die fein
gewürfelte Zwiebel und den durch die Presse gedrückten Knoblauch in
etwas Olivenöl andünsten. Paprikawürfel hinzufügen und den
Couscousgriess einstreuen. Die Brühe angiessen und einige Minuten
köcheln, bis der Couscous alle Flüssigkeit aufgenommen hat. Neben dem
Feuer zugedeckt ausquellen lassen.

Getränk: ein kraftvoller Rotwein, etwa ein Sangiovese aus der
Maremma. Oder ein Tee aus frischer Minze: Einfach ein kleines
Sträusschen in eine Kanne legen und mit fast kochendem Wasser
aufbrühen. Kurz ziehen lassen. Am besten ohne Zucker geniessen, dann
passt das Getränk besonders gut zum würzigen Essen!
http://www.wdr.de/tv/service/essen/inhalt/20050218/b_4.phtml



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Lammfilet auf Feldsalat
Lammfilet waschen, trockentupfen und im heissen Öl rundherum 5 Minuten braten. mit Salz und Pfeffer würzen und in Folie ...
Lammfilet im Pfannkuchen mit Blattspinat
Spinat putzen, waschen, im wallenden Salzwasser kurz blanchieren, abgiessen und in kaltem Wasser abschrecken. Filets mi ...
Lammfilet im Pfannkuchen mit Blattspinat
Das Filet waschen, trocknen, mit Salz und Pfeffer und Oregano würzen, im heissen Öl scharf anbraten und 3-5 Minuten weit ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe