Reis mit gelben Schälerbsen (Khili hui khichri)

  50g Gelbe Schälerbsen (*)
  500ml Wasser (1)
  400ml Langkornreis
  1.25l Wasser (2)
  3tb Ghi oder Pflanzenöl
  0.5ts Kreuzkümmelsamen
  0.5ts Garam Masala
  4tb Frischer Koriander fein gehackt
  500ml Brühe
   Salz



Zubereitung:
Der Ursprung von khichri liegt weit zurück und wird schon in
Reisebeschreibungen erwähnt, die über tausend Jahre alt sind.
Wahrscheinlich ist khichri sogar noch älter als düse Berichte. Es
besteht in der Hauptsache aus Reis und Hülsenfrüchten, die zusammen
gekocht werden, und wird in einer der beiden Formen serviert, der
"feuchten", breiartigen, und der "trockenen", körnigen.

Das vorliegende Rezept ergibt ein "trockenes", das als Khili hui
khichri oder "Bluehendes Khichri" bezeichnet wird. Es hat die
Konsistenz von fachgerecht zubereitetem Reis.

(*) Gelbe Schälerbsen oder "Chana dal": Sie ähneln den gelben
Schälerbsen, die in den meisten Geschäften zu finden, sind jedoch
kleiner und ihr Geschmack ist "fleischiger" und süsser. Chanal dal
sind am ehesten bei indischen und pakistanischen Händlern
erhältlich, lassen sich aber notfalls auch durch gewöhnliche gelbe
Spalterbsen ersetzen.

Die Schälerbsen verlesen, waschen und abseihen. 3 Stunden in Wasser
(1) einweichen und erneut abseihen.

Den Reis in eine Schüssel tun und waschen. Dabei das Wasser mehrmals
wechseln und anschliessend abseihen. Den Reis 1 Stunde in Wasser (2)
einweichen und wiederum abseihen.

In einem schweren Topf das Ghi oder Öl bei mittlerer Wärme
erhitzen. Den Kreuzkümmel in das heisse Ghi oder Öl geben und
einige Sekunden umrühren. Die Schälerbsen und den Reis zugeben und
2 bis 3 Minuten rühren, bis die Körner mit dem Fett überzogen
sind. Garam Masala, Salz (beachten, dass die Brühe gesalzen ist) und
Koriander zugeben. Etwa 1 Minute umrühren. Die Brühe zugiessen und
aufkochen. Den Topf gut verschliessen und alles bei minimaler Hitze
25 Minuten garen.

Die Hitze ausschalten und den Topf weitere 10 Minuten zugedeckt
ruhenlassen.

Vor dem Servieren mit einer Gabel vorsichtig durchrühren.

* Quelle: Nach: Madhur Jaffrey Indisch Kochen, Gerichte
und ihre Geschichte Edition d i a, 1992
ISBN 3 905482 49 5
Erfasst von Rene Gagnaux
** Gepostet von Rene Gagnaux
Date: Thu, 25 May 1995

Erfasser: Rene

Datum: 21.06.1995

Stichworte: Reis, Schälerbse, Vegetarisch, Indien, P4



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Tee-Sake-Mousse
1. Limetten auspressen. Sake mit 4 EL Puderzucker verrühren, erhitzen, bis der Zucker gelöst ist. Vom Herd ziehen, Tee d ...
Teig für Kärntner Nudeln
Aus den Zutaten einen festen, zähen Teig herstellen. Einwickeln und rasten lassen. ...
Teig zum Einhüllen
Mehl in eine Schüssel sieben, Mascarpone, Butter und Salz dazugeben und mit den Knethaken zuerst kurz auf niedrigster St ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe