Reisfrikadellen mit Linsensalat

 
Für 4 Portionen: 250g Klebereis (*)
  1 Liter Wasser
  125g Linsen
  200g rote Beten, geschält,
   in Scheiben und dann in Streifen geschnitten
  3 Knoblauchzehen, gehackt
  1 rote Zwiebel, geschält,
   halbiert, in Streifen geschnitten
  1sm Zwiebel, geschält, gehackt
  0.125 Liter Geflügelfonds
  100g Brokkoli, geputzt u. ganz fein zerkleinert
  1tb Erdnussöl
  4tb Maiskeimöl
  0.5ts Sambal Oelek (Chilipaste)
  2 Eier
   Salz
   weisser Pfeffer



Zubereitung:
Klebereis im Wasser zugedeckt etwa 9 Stunden quellen lassen. Über
einem Topf in ein Sieb abgiessen. Eine Tasse als Stütze für das
Bambuskörbchen umgedreht in den Topf stellen. Bambuskörbchen mit einem
Tuch auslegen. Den abgetropften Reis darin in einer gleichmässig dicken
Schicht verteilen. Den Bambusdeckel auf das Körbchen legen, das
Küchentuch darüber zusammenfalten.

Den Deckel auf dem Topf legen und beschweren, damit der Topf beim
Dämpfen wirklich dicht schliesst. Das Wasser bei starker Hitze zum
Kochen bringen, bis sich Dampf bildet. Den Reis nun bei schwächster
Hitze 1 Stunde dämpfen. Anschliessend lauwarm abkühlen lassen.

Inzwischen, Linsen mit dem restlichen Wasser und Salz in einem Topf
aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze in etwa 45 Minuten garen.
Rote Beten mit Geflügelfond aufkochen, zugedeckt bei schwacher Hitze 10
Minuten garen. 1/3 der Knoblauch und Zwiebelstreifen zugeben, noch 3 min.
kochen.

Alles mit den Linsen, Essig, Pfeffer aus der Mühle und Erdnussöl
mischen, zugedeckt bei Zimmertemperatur ziehen lassen, bis die
Frikadellen gebraten sind.

Maiskeimöl in einer Pfanne erhitzen, die Brokkoli, restlichen Knoblauch
und gehackte Zwiebel darin bei mittlerer Hitze unter Rühren etwa 1 Minute
braten. Mit dem Reis vermischen.

Eier, Sambal Oelek, eine kräftige Prise Salz und Pfeffer aus der Mühle
unter dem Reis mischen.

Maiskeimöl in der Pfanne erhitzen, Reisteig mit einem Esslöffel als
Frikadellen hineinsetzen und bei mittlerer bis schwacher Hitze etwa
5 Minuten braten, bis sie sich vom Pfannenboden lösen und auf der
Unterseite gebräunt sind. Wenden und in etwa 3 Minuten fertig braten.

Zum Linsensalat servieren.

(*) Langkorn- oder italienischer Risottoreis gehen auch. Diese Sorten
dürfen dann aber nicht gedämpft werden - die Körner würden hart
bleiben - sondern sind wie gewohnt in der doppelten Wassermenge ausquellen
zu lassen.

** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout
vom 04.12.1993

Erfasser: Andreas

Datum: 03.02.1994

Stichworte: Andreas, Reisgerichte, Vegetarisch



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Bohnensauce mit Vollkornteigwaren
Die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Mit einem kleinen Stück Chilischote sehr weich kochen. Die Chilischot ...
Bölledünne (Zwiebelkuchen)
Die Butterflocken mit dem Mehl in den kalten Händen zerreiben. Salz mit dem Wasser und dem Essig vermischt dazugeben und ...
Böllewegge - Zwiebel-Käse-Wecken
Für den Teig Mehl und Salz mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Butter in kleinen Stücken dazugeben. Hefe m ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe