Frühlingserbsen auf Französische Art

  2 Schalotten; oder
  1 Junge Zwiebel
  2 Frühlingszwiebeln
  60g Butter
  100g Luftgetrockneter Speck in dünnen Scheiben
  1 Handvoll Salatblätter
  300g Junge Möhren
  1kg Erbsen in der Schale (circa 350 Stück ausgepalt)
   Salz, Pfeffer
   Cayennepfeffer
   Muskat oder Muskatblüte
  0.125l Hühnerbrühe (circa)
  1kg Neue kleine Kartoffeln
  2tb Olivenöl
  1bn Frische Minze



Zubereitung:
Kraft bekommt das Gericht durch ein wenig luftgetrockneten Speck, und
Pep gibt ihm mit Minze gemixte Butter.

Schalotten oder Zwiebel fein würfeln, das Weisse der
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden (das Grün aufbewahren) und
in zwei Esslöffeln Butter anschwitzen. Wenn zur Hand, zudem ganz
jungen, klein geschnittenen Knoblauch mit frischem Grün hinzufügen.

Den Speck in feine Streifchen schneiden und mitdünsten, er soll ein
kleines bisschen bräunen, aber auf keinen Fall dunkel werden.

Die Salatblätter kurz in kochendes Wasser eintauchen, dann sofort
eiskalt abkühlen. So behalten sie ihre schöne grüne Farbe. Sie fein
hacken und erst zu den Zwiebeln geben, wenn sie schön weich geworden
sind. Die Hitze jedoch so regulieren, dass sie nicht bräunen.

Die Möhren putzen, schälen oder gründlich schrubben (je nachdem, wie
zart und wie sauber sie sind). In zentimeterkleine Würfel schneiden
und mit den Zwiebeln dünsten. Jetzt alles salzen (sparsam, wegen des
Specks - er ist salzig genug) und pfeffern, eine gute Zuckerprise
hinzufügen, eine kräftige Messerspitze Chilipulver (Cayennepfeffer)
und eine Spur Muskat oder gemahlene Muskatbluete (letztere ist noch
intensiver). Die ausgepalten Erbsen hinzugeben, zugedeckt alles im
eigenen Saft auf leisem Feuer etwa fünf bis zehn Minuten dünsten.
Nur falls dabei zu viel Saft verkocht (in diesem Fall unbedingt die
Hitze herunterstellen), mit einem Schuss Brühe ablöschen.

In der Zwischenzeit die gründlich sauber gebürsteten Kartoffeln im
Olivenöl rundum kräftig anbraten, dann salzen und mit einer kleinen
Schöpfkelle Wasser ablöschen. Zugedeckt 10 bis 15 Minuten garen.

Die restliche Butter mit den abgezupften Minzeblättchen, etwas Salz
und Pfeffer zur leuchtend grünen Butter mixen. Ganz zum Schluss im
Gemüse schmelzen und durch Schwenken untermischen.

Servieren: Die Kartöffelchen mit dem in feine Ringe geschnittenen
Grün der Frühlingszwiebeln schwenken und mit dem Gemüse anrichten.

Getränk: ein gehaltvoller Silvaner aus Franken oder, noch
interessanter, ein Sauvignon blanc aus Württemberg.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Topinambur-Püree mit Kartoffeln
Die Topinamburknollen und die Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Kartoffeln in Salzwasser 5 Minuten g ...
Topinambur-Rösti
Die gekochten und erkalteten Topinambur schälen und in dünne Scheiben schneiden oder grob raffeln. Das Fett in einer gro ...
Topinambur-Rösti
Die gekochten und erkalteten Topinambur schälen und in dünne Scheiben schneiden oder grob raffeln. Fett in einer grossen ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe