Frühstücks-Burritos

  250g chorizo enthäutet u. zer-kleinert
  150g Zwiebeln fein gehackt
  2 jalapeno-Chilischoten (*)Samen u. Scheidewändeentfernt u. fein gehackt
  1tb Butter
  12 Eier
  60ml Milch
   Salz
   frisch gemahlener Pfeffer
  1l Tomatensauce nach Rancher- Art (siehe gesondertesRezept)
  6 Weizenmehl-Tortillas von 20 cm Durchmesser
  180g Monterey-jack-Käse (*) (1)
  195g Monterey-jack-Käse (2) ge-rieben
 
Zum Garnieren:  Saure Sahne
   Grüner Salat in Streifengeschnitten
 
Außerdem:  Eine rechteckige feuer-
   feste Form von 18 x 28 cm



Zubereitung:
Den Ofen auf 180 ?C vorheizen. Eine rechteckige feuerfeste Form leicht
einölen.
Chorizo, Zwiebeln und jalapenos in einer großen Pfanne bei hoher Temperatur
braun braten. Aus der Pfanne nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und
beiseite stellen.
Bei mittlerer Temperatur die Butter in der Pfanne zerlassen. Eier, Milch,
Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel miteinander verquirlen, in die
heiße Butter gießen und unter Rühren stocken, aber nicht trocken werden
lassen. Chorizo-Zwiebel-Mischung und die Hälfte der Tomatensauce
unterrühren.
Die Eimasse auf die Tortillas verteilen, jeweils mit 1/6 geriebenem Käse
(1) bestreuen und aufrollen. Die burritos in die vorbereitete Form geben,
mit der restlichen Tomatensauce begießen, mit Käse (2) bestreuen, 15-20
Minuten im Ofen überbacken. Sie sollten heiß und der Käse geschmolzen sein.
Die burritos auf Teller verteilen, mit saurer Sahne und Salatstreifen
garnieren.
Anmerkung: Gefüllte Tortillas werden burritos genannt. Chorizo ist eine
pikante Wurst, die aus grobgehacktem Schweinefleisch, Gewürzen und Chillies
hergestellt wird und bei uns in spanischen Lebensmittelläden oder
gutsortierten Lebensmittelabteilungen großer Kaufhäuser erhältlich ist. Die
Haut sollte man abziehen, bevor man chorizos bei niedriger Temperatur brät.
Diese burritos schmecken übrigens nicht nur zum Brunch vorzüglich.
(*) Jalapeno: Leuchtendgrüne, spitz zulaufende Chilischote von etwa 5 cm
Länge und 2 1/2 cm Breite. Unter den scharfen Chilischoten ist die jalapeno-
Chilischote in den Vereinigten Staaten am beliebtesten. Auch bei ihr ist
wegen ihrer Schärfe äusserste Sorgfalt geboten. Jalapenos eignen sich zum
Würzen fast aller Speisen, man gibt sie sogar in Desserts. Reife jalapenos
sind leuchtend rot und schmecken etwas lieblicher als die grünen. Sowohl die
roten als auch die grünen jalapenos werden eingelegt.
(*) Monterey jack: Halbweicher, relativ milder Käse, der in Oregon produ-
ziert wird und bei uns kaum erhältlich ist. Man kann ihn durch Bel Päse
oder Fontina ersetzen.

:Notizen (*) :
: : Quelle: Der amerikanische Südwesten, Barbara Pool
: : Fenzl und Norman Kolpas Christian Verlag, 1996
: : Erfasst: Viviane Kronshage



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Zucchinikuchen
Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Dazu Zimt, Natron Salz und Öl (normales Speiseöl) geben. Unterrühren ...
Zucchinikuchen mit Pinienkernen
Butter auf kleiner Flamme verlaufen lassen, Zucchini mit der Schale auf einer groben Reibe raspeln. Eier, gesch ...
Zucchiniküchlein
Die geriebenen Zucchini in einem Tuch gut ausdrücken (junge Zucchini geben wenig, ältere viel Saft ab). Die restlichen Z ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe