Gebratene Taube

  2 Küchenfertige Tauben mit Herz und Leber, möglichst Bresse-Tauben, Thymian
  1tb Pflanzenöl
  3 Wacholderbeeren
  1 Schalotte
  1ts Balsamico
  60ml Weißwein
   Etwas Butter
 
CONFIT VON PAPRIKA:  Je 1 rote, gelbe und grüne sizilianische Paprika (250 g netto)
  4 Mittelkleine, weiße, milde Zwiebeln (160 g netto)
  4 Junge Knoblauchzehen
  150ml Halb leichtes Olivenöl (ca.)
 
AUSSERDEM: 1 Aubergine (400 g)
   Olivenöl
   Salz
   Pfeffer aus der Mühle



Zubereitung:
Der Trick: Saucenreste eignen sich für Pasta, Salate, auf gegrilltem
Landbrot und zu Fisch.

Zubereitung:

1. Für das Confit Paprika häuten. Geschälte Paprikawürfel,
Zwiebelstücke und Knoblauch 10 Minuten in Salzwasser köcheln lassen.
Auf ein Sieb schütten, kalt abspülen. Alles in einen Gusseisentopf
geben, mit Olivenöl bedecken und bei milder Hitze etwa 40 Minuten
ziehen lassen, ohne dass das Öl dabei kocht.

2. Tauben waschen, trockentupfen, Taubenleber und -herz in den Bauch
geben, etwas Thymian dazugeben und Tauben mit einem Zahnstocher
verschliessen.

3. Ofen auf 190 Grad vorheizen. Öl in Sauteuse erhitzen, Tauben auf
allen Seiten hellbraun anbraten, Wacholderbeeren beigeben. Tauben auf
die Keulen legen, nach etwa 3-5 Minuten auf die anderen Keulen
umdrehen, danach auf den Rücken legen, bis die Tauben gut rosa sind.
Keulen extra nachbraten, falls zu blutig.

4. Tauben herausnehmen, auf einem Teller warm stellen, mit Folie
abdecken und etwa 4 Minuten ruhen lassen. Einmal auf die andere Seite
drehen, damit sich das Blut verteilt.

5. Die Keulen lösen, die Brust halbieren, wer will, kann die Knochen
entfernen. Saft aufheben. Restliches Gerippe klein hacken, in der
Bratensauteuse leicht anbraten, eine fein gehackte Schalotte beigeben,
anschwitzen, mit Balsamico und Weisswein ablöschen, einkochen, mit
Wasser knapp bedecken, ein- bis zweimal einkochen lassen, abpassieren.

6. Die Keulen und Brüste in etwas Butter kross braten.
Auberginenscheiben in Öl anbraten. Scheiben aus der Pfanne nehmen, mit
Paprika-Confit bedecken, darauf Brüste und Keulen anrichten.
Sauce aufkochen lassen, aufgehobenen Saft beigeben. Sauce pikant
abschmecken und über das Gericht träufeln. Zum Schluss mit altem
Balsamico-Essig beträufeln und pfeffern.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Poulet a l'Antoinette
Bratbutter schmelzen, Poulet, Zwiebel und Lauch auf kleinem Feuer gut dämpfen. Majoranblättchen und Rosmarinzweiglein m ...
Poulet au cidre - Apfelweinhähnchen
: Vor- und Zubereitungszeit ca. vierzig Minuten : Schmoren: ca. fünfundvierzig Minuten Die Haut der Pouletteile entfern ...
Poulet au Citron a la Catalane - Huhn mit Zitrone auf ...
In einem grossen Topf Wasser zum Kochen bringen und die Knoblauchzehen darin 30 Sekunden blanchieren. Kalt abschrecken, ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe