Gebratener Klebreis

  500g Weisser Klebreis
  25g Getrocknete Shrimps durchgespült
  10 Chinesische Trockenpilze; in
  250ml Wasser; eingeweicht
  1lg Luftgetrockn. Schweinswurst
  1lg Luftgetrock. Entenleberwurst
  2tb Erdnussöl; o. Maiskeimöl
  1 geh. TL Salz
  5 Frühlingszwiebeln; in Ringe
   geschnitten, weisse und grüne Teile getrennt
  175g Gerösteter Schweinebauch in Scheiben geschnitten
  1tb Dunkle Sojasauce
  1bn Koriander
 
REF:  Das chinesische Kochbuch Posting K.-H. Boller



Zubereitung:
Im Rohzustand gebratener und dann gegarter Klebreis wird lockerer und
schmackhafter als gedämpfter. Die hier kaum erhältlichen chinesischen
Würste können mit Cabanossi, Landjägern oder ähnlichen Wurstsorten
ersetzt werden.

Den Reis mit den Händen in einer Schüssel gründlich waschen, dabei
das Wasser 3-4 mal wechseln. Mit reichlich frischem Wasser mindestens
5-6 Stunden einweichen. Kurz vor dem Garen absieben.

So viel kochendes Wasser über die Shrimps giessen, dass sie bedeckt
sind, und 20 Minuten stehenlassen. Das Einweichwasser abgiessen und
beiseite stellen.

Die eingeweichten Pilze ausdrücken (sie sollten aber noch feucht sein)
und in Streifen schneiden. Das Einweichwasser aufbewahren.

Die luftgetrockneten Würste waschen und in Scheiben schneiden. Statt
der chinesischen Würste kann man auch Bratwürste oder ähnliche
Wurstsorten nehmen.

Die Wok stark erhitzen, bis sich Rauch entwickelt, das Öl zugeben und
herumschwenken. Die Würste und die Shrimps 1 Minute pfannenbraten.
Die Pilze daruntermischen.

Den Reis dazugeben und 10-12 mal wenden und mischen. Die Hitze
reduzieren, wenn er anbrennen sollte. Etwa sechs Esslöffel des
Einweichwassers von den Schrimps und Pilzen darüberlöffeln und
zugedeckt bei mittlerer bis schwacher Hitze 2 Minuten kochen. Wieder
sechs Esslöffel der Einweichbrühe dazugeben, durchrühren und
udecken. Diesen Vorgang noch vier mal wiederholen. Wenn das
Einweichwasser verbraucht ist, normales Wasser nehmen.

Salzen, die weissen Frühlingszwiebeln und das Schweinefleisch
darunterheben und wenden, dann wieder mit sechs Esslöffel Wasser
begiessen und 4-5 Minuten zugedeckt köcheln. Diesen Vorgang 3-4 mal
wiederholen. Der Reis sollte nun gar sein.

Den Reis vom Feuer nehmen, Sojasauce, grüne Frühlingszwiebeln und den
zerpflückten Koriander (ersatzweise Petersilie) daruntermischen und
sofort servieren.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rotes Chutney
Alle Zutaten im Mixer zu einem Püree verarbeiten. Sollte Ihr Mixer diese Mengen nicht auf einmal fassen, in 2 Portionen ...
Rotes Hähnchencurry
Es ist im Prinzip ein Grundrezept. Die würzige, cremige Kokossauce passt auch zu anderem Fleisch, sogar zu dunklem Fleis ...
Rotes Hühnercurry (Sylhet, Bangladesh)
Falls Hühnerknochen vorhanden sind, daraus eine Brühe zubereiten. Durch ein Sieb giessen und die angegebene Menge bereit ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe