Gefüllte Paprikaschoten (Meuth/duttenhofer)

  4 Gleich große Paprikaschoten; (gelb, rot, grün (evtl. mehr) oder die ganz hellen)
  1lg Zwiebel
  3 Knoblauchzehen
  3tb Olivenöl
  3 Tasse/n Langkornreis
  0.5Gl Weißwein
  300ml Brühe
  2tb Pistazien oder Pinienkerne
  500g Hackfleisch (gemischt aus Schwein und Rind)
   Gemahlener Kreuzkümmel
   Chilipulver
   Salz und Pfeffer
   Gehackte Kräuter; (Petersilie, Dill Schnittlauch)
  1 Dose/n Geschälte Tomaten oder Tomatenpüree



Zubereitung:
Ein altmodisch gewordenes Gericht, dabei kann es so pfiffig sein und
ist obendrein vielseitig einsetzbar - im Sommer als eine hübsche kalte
Vorspeise und im Winter als herzerwärmende Mahlzeit: Man nimmt
entweder ganz normale bunte Paprikaschoten dafür, die so genannten
Glockpaprika, in Gelb, Rot oder Grün - ganz nach Gusto. Besonders
hübsch sind die hellen, lindgrünen, hornartigen Paprika aus Ungarn.
Davon braucht man mindestens zwei pro Person, schliesslich sind sie
erheblich kleiner.

Paprika knapp unterhalb des Stiels kappen, mit einem Löffel alle Kerne
herausholen, die Schoten ausspülen und kopfüber abtrocknen lassen.

Zwiebel und Knoblauch sehr fein würfeln und im heissen Öl andünsten,
den Reis hinzufügen und mitdünsten. Mit dem Wein und der Hälfte der
Brühe knapp bedecken und etwa zehn Minuten leise köcheln.

Inzwischen die Pistazien oder Pinienkerne mit dem zerpflückten
Hackfleisch in eine Schüssel füllen, das Zwiebel-Reis-Gemisch
hinzugeben. Alles gut vermengen, dabei die Gewürze (Kreuzkümmel,
Chili, Salz und Pfeffer) einarbeiten. Zum Schluss auch die fein
gehackten Kräuter. Kräftig abschmecken.

Diese Farce locker in die ausgehöhlten Paprika verteilen. Nicht fest
andrücken, denn die Reiskörner werden noch aufgehen und brauchen
Platz. Die Deckel wieder aufsetzen und die Schoten nebeneinander in
einen passenden Topf setzen. Er soll die Schoten möglichst in einer
Schicht nebeneinander aufnehmen.

Das Tomatenpüree beziehungsweise die Dosentomaten mit der restlichen
Brühe verrühren und angiessen. Aufkochen, dann zugedeckt leise etwa
eine halbe Stunden köcheln lassen. Die gefüllten Paprika in ihrer
Sauce servieren.

Beilage: entweder einfach frisches Brot oder ein sahniges
Kartoffelpüree.

Getränk: Dazu trinken wir einen herzhaften Weisswein, zum Beispiel
einen Weissburgunder aus Rheinhessen oder einen Grünen Veltliner, von
dem man ja sagt, dass er in seinem Aroma an grünen Paprika erinnert.
Aus der Wachau oder dem österreichischen Weinviertel.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rotkohlsalat mit gebratener Wachtel und Orangen
Vom Kohl den Strunk entfernen und dann fein hobeln. Rotkohlstreifen mit kochendem Salzwasser mit einem Spritzer Essig üb ...
Rotkohlsalat mit Speck
Den Rotkohl halbieren oder vierteln und den Strunk entfernen und möglichst fein hobeln.In ein Sieb geben und mit kochend ...
Rotkohlsuppe mit Äpfeln, Birnen und Speck
Rosinen in etwas Wasser einweichen, die Kartoffeln schälen und würfeln. Vom Rotkraut die äusseren Blätter entfernen, den ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe