Grundausstattung (Topf u. Pfanne)

  



Zubereitung:
Die Grundausstattung:
Töpfe könne man nie genug haben, behaupten die Leute, die es wissen
müssen: die Köche. Tatsächlich ist das Sortiment beeindruckend, über das
Profis souverän verfügen. Aber mal abgesehen von den Anschaffungskosten -
in keinem Privathaushalt wäre Platz für eine solche Vielzahl an Töpfen.
Doch das Problem ist lösbar. Zunächst gibt es ein unverzichtbares
Repertoire, ohne das ein vernünftiges Kochen gar nicht stattfinden kann.
:Hier soll eine Kurzbescheibung erklären, welches Kochgeschirr notwendig
ist. Was ein jeder sich darüber hinaus anschafft, hängt von drei Dingen
ab: Geldbeute, Haushaltsgröße, Essgewohnheiten. An weiteren Spezialtöpfen
ist kein Mangel. Es gibt längliche Pochierformen, in denen man ganze Fische
garen kann. Es gibt schmale Töpfe, in denen man Spargel aufrecht garen
kann. Es gibt Fritiertopf, Schnellkochtopf, Wasserkessel, Butterpfännchen
und Simmertopf. Was auch immer Sie kaufen, lesen Sie zuvor diese kleine
Materialkunde "Wichtig bei Topf u. Pfanne". Und achten Sie darauf, dass der
Topf den richtigen Durchmesser hat- und nicht etwa nur die Verpackung!
1. Kleiner Kochtopf:
:Mit Deckel, 1,5 l Inhalt und 14,5 cm Bodendurchmesser. Zum Dünsten
kleinerer Mengen Gemüse oder zum Erwärmen von Flüssigkeit.
2. mittelgroßer Kochtopf:
:Mir Deckel, 2,5-3 l Inhalt und 14,5 cm oder 18 cm Bodendurchmesser. Zum
Kochen von Kartoffeln, Dünsten von Gemüse.
3. Großer Kochtopf:
:Mit Deckel, 5 l Inhalt und 18 cm oder 22 cm Bodendurchmesser. Zum Kochen
mit viel Flüssigkeit, beispielsweise für Knödel, Nudeln, Suppen.
4. Braten- Oder Schmortopf:
:Flach, mit Deckel, 2,5-3 l Inhalt und 18 cm oder 22 cm Bodendurchmesser.
Auch als ovale Kasserolle erhältlich. Zum Anbraten und Schmoren. Für
kleinere Braten, Gulasch, Rouladen.
5. Stieltopf:
:Mit 1,5 l Inhalt und 14,5 cm Bodendurchmesser. Leicht zu handhaben
(Stielgriff). Für Saucen, zum Anschwenken von Gemüse.
6. Pfanne:
:Mit Deckel und 18 cm oder 22 cm Bodendurchmesser. Für kurzgebratene
Fleisch- oder Fischstücke, Pfannkuchen, Bratkartoffeln. Empfehlenswert
sind natürlich zwei Pfannen: Eine Pfanne mit Antihaft-Beschichtung für
schonendes Braten (Schnitzel) und eine schwere Pfanne für kräftiges
Braten (Steaks).

:Notizen (*) :
: : Quelle: -Kochen die kleine Schule -gepostet:v. Renate



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag fr Sie:

Getrocknete Tomaten
Erfasser: Christoph Datum: 05.11.1995 Stichworte: Tomaten, Eingemacht, P1 ...
Getrocknete Tomaten eingelegt
Wasser, Weisswein und Essig aufkochen lassen, Tomaten hineingeben, Topf vom Herd nehmen und die Tomaten 5 Minuten zi ...
Getrocknete Tomaten: Aufweichen?
:X> Ich habe aus dem Süden getrocknete Tomaten im Glas :X> mitgebracht. Leider weiss ich nicht, wie ich sie vor :X> dem ...


Aktuelle Magazin Beitrge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


bersicht Beitrge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beitrge:

Brandteig Pltzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Knigsberger Klopse Gefllte Paprika Kartoffelsuppe