Huhn auf Tscherkessen-Art (Cerkez Tavugu) - Türkei

  1 Küchenfertige Poularde; etwa 1,2 kg schwer
  1ts Schwarze Pfefferkorner
  1md Möhre
  1md Zwiebel
  300g Frische Walnusskerne ersatzweise getrocknete
  0.5ts Edelsüßes Paprikapulver
  0.5ts Scharfes Paprikapulver
  6 Scheib. Toastbrot
  0.25l Milch
   Salz und Pfeffer
  2tb Walnussöl
  1 Prise/n Cayennepfeffer
  2 Stängel Glatte Petersilie



Zubereitung:
Diese Vorspeise gibt es in der Türkei zu besonders festlichen
Anlassen, und man bekommt sie nur in gehobenen Restaurants.

Einstufung durch die Autorin: Braucht etwas Zeit - Für Gäste.

Pro Portion etwa 3000 kJ/710 kcal.

Zubereitungszeit: etwa 2 1/2 Stunden, Ruhezeit: 30 Minuten.

1. Die Poularde waschen und in einem Topf knapp mit Wasser bedecken 1/2
Teelöffel Salz und die Pfefferkörner einstreuen. Die Möhre und die
Zwiebel schälen, vierteln und dazugeben. Das Wasser mit der Poularde
zum Kochen bringen, abschäumen und die Poularde bei schwacher Hitze in
etwa 45 Minuten garen.

2. Den Topf von der Kochstelle nehmen. Die Poularde aus der Brühe
heben, abkühlen lassen. Inzwischen die frischen Walnüsse schälen,
von getrockneten Walnüssen die Häutchen abreiben. Etwa 1
Walnusshälfte pro Portion zum Garnieren beiseite legen. Die übrigen
Walnüsse fein reiben oder im Mixer zerkleinern.

3. Die Nüsse in eine Kasserolle geben, das Paprikapulver hinzufügen
und alles unter Rühren erhitzen, bis die Nüsse Öl ausschwitzen sie
dürfen jedoch keinesfalls braun werden. Die Nüsse zum Abkühlen
beiseite stellen.

4. Die Rinde von den Toastbrotscheiben entfernen. Das Brot in etwa 1/ 4
Liter Hühnerbrühe einweichen und ausdrücken. Die Brühe gesondert
aufbewahren. Das Brot mit einer Gabel zu einer glatten Paste
verarbeiten. Mit der Hühnerbrühe, in der das Brot eingeweicht war und
der Milch zu den Nüssen geben.

5. Alles verrühren, so dass eine dicke Paste entsteht. Von der
Poularde Brust- und Keulenfleisch auslösen, kleinschneiden und die
Stucke mit den Fingern zu Fasern zupfen. Das restliche Poulardenfleisch
mit der restlichen Brühe fur eine spätere Suppe aufbewahren.

6. Das Fleisch mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen. Das Walnussöl mit
dem Cayennepfeffer verrühren. Die Hälfte des Poulardenfleischs mit
der Hälfte der Nusspaste vorsichtig mischen und auf einen grossen
flachen Teller legen. Alles mit der Hälfte des gewürzten Walnussöls
beträufeln.

7. 2 Esslöffel von der verbliebenen Nusspaste auf das Nuss-Huhn-
Gemisch streichen. Das restliche Poulardenfleisch daraufleqen. Zum
Schluss das Fleisch mit der restlichen Nusspaste bedecken und mit dem
restlichen Walnussöl beträufeln.


8. Das Gericht mit den Walnusshälften verzieren. Die
Petersilienstengel waschen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen
und das Gericht damit garnieren. Das Huhn etwa 30 Minuten bei
Zimmertemperatur durchziehen lassen.

Tip! Wenn Ihnen die Zubereitungszeit zu lang erscheint, können Sie
das Huhn auf Tscherkessen-Art auch einfacher anrichten, indem Sie das
gesamte Fleisch auf einmal mit der Nusspaste mischen, doch das sieht
nicht so dekorativ aus wie im Rezept beschrieben. Wenn Sie das Gericht
schon früher vorbereiten möchten, bewahren Sie das Fleisch und die
Nusspaste getrennt auf und stellen Sie es kurz vor dem Servieren fertig.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Fondue mit Hähnchenbrust und drei Pikanten Saucen
Vorbereitung: Hähnchenbrustfilet abbrausen, trocken tupfen, in daumengrosse Stücke zerteilen. Zucchini putzen, waschen, ...
Fondue: Fleischfondue mit Mandelsauce und Aprikosen- ...
Für das Chutney Aprikosen und Tomaten in ein Sieb giessen und abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Zwiebel und Kn ...
Fondue: Putenröllchen
Für die Kräuterpaste die Kräuter fein hacken und mit Olivenöl und Tomatenmark, Salz und Pfeffer gut vermengen. Aus der ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe