Krautpizokel (Bizoccals cun ravitscha, Graubünden)

 
Pizokelmasse: 200g Mehl
  80ml Milch
  2 Eier; verquirlt
  15g Bündnerfleisch
  15g Salsiz; würzige Trockenwurst, der Salami ähnlich
  20g Lauch
  1ts Butter
   Salz
   Muskat
 
Gemüsemischung Mit Speck: 60g Magerspeck; in Streifen
  1 Sp./Schuss Knoblauch; gepresst
  15g Schalotten; fein gehackt
  1ts Butter
  120g Wirsing; Wirz
  100g Spinat
   Salz
   Pfeffer
   Muskat
  80ml Schlagrahm



Zubereitung:
Für die Pizokelmasse Mehl zusammen mit der Milch und den Eiern in eine
Schüssel geben und zu einem glatten Teig rühren.
Bündnerfleisch, Salsiz und Lauch - alle kleinegschnitten - in der
Butter dünsten und unter den Teig mischen.

Für die Gemüsemischung Wirsing und grosse Spinatblätter (kleine
Blätter ganz lassen) in grobe Quadrate schneiden und im Salzwasser
überwallen. Gut abtropfen lassen. Magerspeckstreifen, Knoblauch und
Schalotten in der Butter dünsten, das Gemüse dazugeben.

Für die Pizokel Teig portionsweise auf ein Brett streichen und mit
einem Spachtel in das siedende Salzwasser schaben. Sobald die Pizokel
an die Oberfläche steigen, fischt man sie mit einer Schaumkelle heraus
und gibt sie in die Krautpfanne. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und
Muskat nachwürzen. Den Schlagrahm darunterziehen und sofort servieren.

Zur Geschichte: schon 1799 werden die "Perzockeln" als
Lieblingsgericht der Bündner Bauern an Festtagen bezeichnet. Der
romanisch-italienische Ausdruck ist auch in ganz Deutschbünden
verbreitet und hat sogar dem Churer Hausberg seinen Namen verliehen.
Die Pizokel werden in den verschiedensten Varianten gegessen. Ohne
Beilage heissen sie im Vorderrheintal "bizochels bluts". Wenn jemand
einen Anstandsrest zurücklässt, heisst es im Engadin "far sco quel
dal bizoccal", wie jener tut, der in der Schüssel einen einzigen
Pizokel zurückliess.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Curry Hähnchen - Murgi Rasedar
Haut abziehen und Hähnchen in kleinere Stücke schneiden. 1.Hälfte der Zwiebeln grob schneiden, 2.Hälfte in dünne Ringe s ...
Curry indisch auf Madraser Art (anglo-indische Küche)
das Geheimnis der Gewürzmischung Curry entdeckten. = Dann aber nahmen sie Curry begeistert in ihre Küche auf. = So ist ...
Currybraten (anglo-indische Küche)
Fleisch waschen. Abtrocknen. Mit Salz, Pfeffer und Curry einreiben. Kokosfett sehr heiss werden lassen. Fleisch auf alle ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe