Birnen-Schoko-Tarte

  1 Süsser Mürbeteig ausgewallt
  1 Zitrone; Saft ausgepresst
  2dl Birnensaft
  2tb Honig
  4 Birnen
  150g Edelbitterschokolade
  1 Ei
  150ml Rahm
  1tb Mandelscheiben
   Kakaopulver; zum Bestäuben
 
REF:  Brückenbauer 42/15.10.02 Erfasst von Rene Gagnaux



Zubereitung:
(*) Für 1 rundes Blech (26 cm Durchmesser) Mürbeteig mitsamt dem
Papier auf das Blech ziehen. Zehn Minuten kühl stellen. Den Ofen auf
200 oC vorheizen.

Teigboden mit einer Gabel dicht und regelmässig einstechen. In der
unteren Ofenhälfte ca. zwölf Minuten goldbraun backen. Auskühlen
lassen.

Zitronen-, Birnensaft und Honig in einer Pfanne aufkochen. Die Birnen
schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Im Sud nur knapp
weich kochen. Zum Schluss die Flüssigkeit offen bei grosser Hitze ganz
einkochen lassen, bis die Birnen davon geleeartig überzogen sind.
Auskühlen lassen; dann mit der Schnittfläche nach unten auf dem
gebackenen Teigboden auslegen.

Schokolade in Täfelchen brechen und in einer Pfanne bei kleinster
Hitze unter Rühren schmelzen. Vom Herd nehmen. Das Ei in einem hohen
Becher während gut fünf Minuten mit dem Stabmixer sehr schaumig
schlagen. Flüssige Schokolade mit dem Schneeebesen unterziehen. Den
Rahm steif schlagen und ebenfalls unterheben. Die Schoko-Masse rund um
die Birnen verteilen. Mit Mandeln bestreuen. Im Kühlschrank fest
werden lassen. Kurz vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Die Blitzvariante: Dosenbirnen und einen vorgebackenen Boden
verwenden.

Geronnene Schokolade retten Wird Schokolade bei zu grosser Hitze
geschmolzen, kann es passieren, dass sie gerinnt und unansehnlich
krümelig wird. Der Rettungsversuch gelingt, wenn Sie unter Rühren mit
dem Schneebesen löffelweise kochendes Wasser zufügen, bis die Masse
wieder cremig-flüssig wird.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Ungarische Quarkflecken (Nudelgericht)
1. Aus Mehl, Eiern und Salz einen Nudelteig kneten und ca. eine Stunde ruhen lassen 2. anschliessend den Teig auf etwas ...
Ungarischer Apfelkuchen
Mehl, Backpulver, Zucker, Salz, Margarine und Milch zu einem glatten Knetteig verarbeiten und kalt stellen. Die Äpfe ...
Ungarischer Salamistrudel
Mehl, Ei, Wasser, Salz und flüssige Butter zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt bei Raumtemperatur 1 ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe