Blackenrösti

  20 Junge Blackenblätter; (*) ohne Stiel
   nach Geschmack mehr
   Olivenöl
  800g Kartoffeln gekocht und geraffelt
 
REF:  Gisula Tscharner und Heinz Knieriemen
   Erfasst von Rene Gagnaux



Zubereitung:
(*) Die Blacke kommt in drei Arten vor: Sumpfblättriger Ampfer,
Alpen- und Gartenampfer. Letzerer wurde früher im Garten als Gemüse
kultiviert. Man kann aber alle drei Arten verwenden, wichtig ist dass
junge Blätter verwendet werden, noch ohne Rotfärbung an den
Blattrippen! Die Blätter fein schneiden und mit der gehackten Zwiebel
in Öl leicht andünsten. Die geraffelten Kartoffeln dazugeben und
alles zu einer goldgelben Rösti braten.

Variante: Beim Andünsten Speckwürfelchen dazugeben.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Kartoffelterrine mit Schnittlauchsauce
Kartoffeln kochen, pellen und noch heiss in dünne Scheiben schneiden. Die Champignons durch die mittlere Scheibe des Fle ...
Kartoffel-Tomaten-Suppe
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Kartoffeln schälen. Zwei Drittel der Kartoffeln in Scheiben schneiden, de ...
Kartoffel-Topinambur-Gratin mit Senf und Zitrone
Den Backofen auf 180 GradC (Umluft 1 60 GradC, Gas Stufe 2-3) vorheizen. Die Neuen Kartoffeln und die Topinamburknollen ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe