Putenfleisch Teil 1 - vielseitig und zart

   Pute
   Puter
   Truthahn
   Truthuhn



Zubereitung:
Truthuhn (Syn.: Pute, Turkey), "Meleagris galopavo L., von dem
Wildtruthuhn abstammendes Hausgeflügel. Männliche Tiere, Puter,
werden bis zu 7,5 kg schwer, weibliche Tiere, Puten, erreichen bis zu
3,5 kg. Am besten in Fleisch und Geschmack sind einjährige, 5 - 7,5
kg schwere Tiere. In angelsächsischen Ländern geschätztes
Weihnachtsgeflügel. Pute verträgt bei der Zubereitung eine fette
Füllung.

Eine Pute kann sogar weit mehr als 10 Kilogramm wiegen. Allerdings
kommen solche Riesen nur selten auf den Markt. Gefragter sind die
Baby-Puten, die nur 2 bis 3 Kilo wiegen. Am begehrtesten sind jedoch
die Teilstücke der Pute, die Sie auch für den Kleinhaushalt in
jeder gewünschten Menge kaufen können. Achten Sie beim Einkauf von
Teilstücken genau auf das Gewicht. Sie können von sehr
unterschiedlich alten und grossen Tieren stammen.

Die Teilstücke

Jedes dieser Teile schmeckt anders und lässt sich anders zubereiten.

Brust: Das helle Brustfleisch ist das zarteste und magerste Stück der
Pute. Filet, Steak und Schnitzel werden daraus geschnitten und ergeben
wunderbare Portionsstücke und ein zartes Geschnetzeltes. Grössere
Teilstücke der Brust werden zu Rollbraten gebunden oder als Braten
verkauft. Man kann sie schmoren oder im Ofen braten.

Keulen: Das Fleisch der Keulen ist dunkler und kräftiger im
Geschmack als das Brustfleisch, dabei aber dennoch zart. Verkauft
werden ganze Keulen, fleischige Oberkeulen und die etwas sehnigeren
Unterkeulen. Sie eignen sich besonders zum Schmoren und Braten.

Flügel: Es sind die preiswertesten Stücke der Pute. Das helle,
muskulöse Fleisch wird erst beim langsamen Schmoren und Kochen zart
und saftig.

Innereien: Herz und Leber werden am häufigsten und recht preiswert
angeboten. Beides gibt es frisch oder tiefgefroren.

Einkauf und Lagerung

Es gibt frische, gefrorene oder tiefgefrorene Puten und Putenteile zu
kaufen. Die jeweilige Kühlart muss auf der Verpackung oder an der
Theke angegeben sein. "Frisch" bedeutet immer gekühlt "gefrorene"
Teile sind bei -12 Grad C gelagert, "tiefgefrorene" bei -18 Grad C.
Sie sollten Geflügelfleisch stets rasch nach Hause tragen und wieder
in den Kühlschrank oder in die Gefriertruhe legen, so vermeiden Sie
eine Vermehrung von Salmonellen. Zum Auftauen von tiefgefrorenem
Geflügel die Verpackung entfernen, dann das Fleisch in einer
Schüssel gut zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Vor der
Zubereitung das Geflügel gründlich waschen, ganz besonders
aufgetautes.

* Quelle: erfasst: A. Bendig

Erfasser: Astrid

Datum: 10.12.1995

Stichworte: Geflügel, Pute, Info, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Stockfisch a Braz
Entfernen Sie vom Stockfisch Haut und Gräten. Schneiden Sie ihn in Stücke. Reissen Sie ihn dann in kleine Streifen, ...
Stockfisch auf italienische Art
1. Den noch harten Stockfisch in Stücke schneiden und in reichlich kaltem Wasser 2 Tage einweichen, dabei mehrmals das W ...
Stockfisch mit Rosinen und Backpflaumen (Umbrien)
Stockfischrezepte sind in Umbrien stark verbreitet. Umbrien gehört zu den wenigen Regionen Italiens, die keinen Zuga ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe