Reis (Wissenswertes)

  



Zubereitung:
Wissenswertes rund um Reis
Schon vor 5000 Jahren wurde in Asien Reis in grossem Stil angebaut.
Heute ist er für die Hälfte der Menschen Hauptnahrungsmittel. 500
Millionen Tonnen werden jährlich weltweit produziert.

Wo wächst Reis?
Oryza sativa lautet der botanische Name für das Gras, an dem Reis
wächst. Es gedeiht auf allen Kontinenten, in über 100 Ländern und bis
zu einer Höhe von 3000 m über dem Meeresspiegel. Experten schätzen,
dass es etwa 8000 unterschiedliche Reissorten gibt. Je nach Sorte wird
die Pflanze 80 bis 150 cm hoch und trägt auf schlanken Halmen 10 bis
20 Rispen mit bis zu je 200 Reiskörnern. Zum Wachstum brauchen
Reispflanzen heisses und feuchtes Klima. Das heisst: sehr viel Sonne,
fruchtbares Schwemmland oder terassenförmig angelegte Felder mit
künstlichem Bewässerungssystem. Die grössten Anbaugebiete liegen in
Asien, dann folgen USA und Afrika. Aber auch bei uns in Europa, zum
Beispiel Italien, Frankreich, Spanien, Griechenland und Portugal,
wird Reis geerntet. Weltproduktion: 500 Mio Tonnen im Jahr.

Gesund und fit mit Reis
Er entspricht als modernes Lebensmittel den Anforderungen an eine
ausgewogene und gesunde Ernährung. Reis enthält hauptsächlich
hochwertige Kohlenhydrate, welche die Energielieferanten für alle
körperlichen und geistigen Leistungen sind. Der Eiweissanteil ist
gering, dafür aber hoch- wertig in Form von essentiellen Aminosäuren.
Im Reis steckt wenig Fett und kein Cholesterin. Naturreis und
Parboiledreis bieten ausserdem wertvolle Vitamine der B-Gruppe sowie
eine Fülle an Mineralstoffen. Pro 100 g enthält roher Reis je nach
Sorte durchschnittlich 360 kcal.

Reis auf Vorrat
Ein kleiner Vorrat im Haushalt bewährt sich immer - bei plötzlichem
Appetit oder unerwarteten Gästen.
~ Reis soll grundsätzlich kühl und trocken lagern, damit er keine
Feuchtigkeit anziehen kann.
~ Er darf nicht in der Nähe von geruchsintensiven Produkten stehen, er
nimmt sonst deren Gerüche an.
~ Reis muss nicht dunkel gelagert werden, er ist lichtunempfindlich.
~ Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt an, wie lange Reis seine optimale
Qualität behält.
~ Naturreis ist grundsätzlich bis zu 12 Monaten, Parboiled-Reis und
Wildreis bis zu 18 Monaten, Weissreis bis zu 28 Monaten haltbar.

* Quelle: Meine Familie und Ich Spezial "Reisküche"
Gepostet von Michelle Henkel

Erfasser: Michelle

Datum: 30.01.1996

Stichworte: Reis, Info, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Lippischer Rosinen-Pickert
Kartoffeln schälen, waschen und reiben. Ausdrücken und Flüssigkeit ablaufen lassen. Hefe mit dem Zucker in lauwarmer ...
Liptauer
Alle Zutaten verrühren, möglichst eine Nacht durchziehen lassen, dann noch einmal abschmecken. Zubereitungszeit: ca. 10 ...
Liptauer
Brimsen und Butter gut verrühren, alles andere gut daruntermischen. Eventuell etwas Öl von den Sardellen dazumischen. Au ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe