Schweinebraten mit Rhabarbersauce

  1kg Schweinelende ohne Knochen
  4 Knoblauchzehen; geschält und in längliche Stücke
   geschnitten
  1ts Salz
  0.5ts Pfeffer aus der Mühle
  0.5ts Senfpulver
  0.5ts Piment
  0.5ts Nelkenpulver
  0.5ts getrockneter Thymian
 
R H A B A R B E R S A U C E: 700g Rhabarber; gewürfelt
  1lg grüner Kochapfel; geschält entkernt und gewürfelt
  75g Zucker
  1 unbehandelte Orange; davon
  0.5ts geriebene Orangenschale
  0.5ts Piment
  0.125ts schwarzer Pfeffer; f.a.d.M.
  2tb Wasser



Zubereitung:
* Ergibt etwa 4-6 Portionen Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Überschüssiges Fett von der Schweinelende schneiden, so dass nur noch
eine 3 mm dicke Fettschicht vorhanden ist. Tiefe, schmale Schlitze ins
Fleisch schneiden und die Knoblauchstücke hineinstecken. Die Gewürze
mischen und das Fleisch damit einreiben. Das Fleisch wie eine
Biskuitrolle zusammenrollen und mit Garn umwickeln. Auf den Rost über
der Bratenpfanne legen. Pro 0,5 kg Gewicht etwa 35-40 Minuten braten,
bis ein Thermometer, das in die dickste Stelle des Fleisches gesteckt
wird, mindestens 60 Grad und bis zu 75 Grad anzeigt, wenn das Fleisch
gut durchgebraten sein soll.
Das Fleisch etwa 15 Minuten ruhen lassen, bevor es in 1 bis 2,5 cm
dicke Scheiben geschnitten wird. Die Rhabarbersauce kalt oder warm als
Beilage servieren.

Rhabarbersauce: Für die Sauce dünne, knackige Rhabarberstengel
kaufen.
Blätter und Wurzel entfernen. Wenn der Rhabarber zäh und fasrig
scheint, die fasrigen Teile entfernen. Dies kann vermieden werden,
indem man junge zarte Stengel kauft.

Alle Zutaten mit dem Wasser in einen mittelgrossen Topf geben, damit
nichts anbrennt. Der Rhabarber gibt beim Kochen viel Flüssigkeit ab.
Bei niedriger Temperatur etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis der Apfel
zart, aber nicht breiig ist. Die Sauce sollte nicht zu süss, aber auch
nicht so sauer sein, dass man das Gesicht verzieht.


: (Khb
6/97)



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Dippehas
Den Stallhasen in Portionsstücke schneiden in eine Schüssel legen, mit der Milch übergiessen und einen Tag kühl stehen l ...
Dippehase
Den Schweinenacken würfeln, zusammen mit den Hasenteilen portionsweise anbraten, jeweils mit Salz und Pfeffer würzen, mi ...
Dippen mit Schwarzwälder Schinken
Senf-Dill-Dip: Senf und Ahornsirup zu einer Sauce zusammenrühren und mit einigen Spritzern Tabasco abschmecken. Ingwer- ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe