Schweinsbraten mit Kürbisgemüse und Röstkartoffeln

 
Röstkartoffeln: 750g Festkochende Kartoffeln
  1md Zwiebel
  2tb Schweineschmalz
   Salz
 
Braten: 1.5kg Schweinebauch mit Schwarte
   Wasser
  2kg Schweinekarre
  4tb Schweineschmalz; bis 1/2 mehr
  6 Knoblauchzehen
   Salz
  2ts Kümmel
  1 Zweig Rosmarin
  1 Lorbeerblatt
 
Kürbisgemüse: 1 Kürbis, vorzugsweise ein Ölkürbis (2 kg)
  125ml Milder Apfelessig
  2ts Kümmel
  1lg Zwiebel
  2tb Schweineschmalz
  2tb Zucker
  250ml Weißwein
  1 Prise/n Delikatesspaprika
  2 Gemüsebrühwürfel
  1ts Mehl
  1sm Becher Sauerrahm
   Salz, nach Belieben
  0.5bn Dill



Zubereitung:
Die Steiermark ist für die Qualität ihres Schweinefleischs bekannt.
Zu den grossen Spezialitäten der Region gehört auch das
"Wurzelfleisch", Schweinefleisch das mit Karotten, Sellerie und
Petersilienwurzel gegart wurde. Reste vom Schweinebraten essen die
Handls zimmerwarm zur Jause am Nachmittag oder zur Vesper. Wer den
Schweinsbraten möglichst originalgetreu nachkochen will, nimmt
steirischen Weisswein, also aus den hier kultivierten Traubensorten wie
Welschriesling, Rheinriesling und Sauvignon Blanc.

Kochen Sie die Kartoffeln in Salzwasser gar. Abgiessen, abdampfen
lassen, pellen und erkalten lassen. Die Zwiebel abziehen, fein hacken
und in dem Schmalz goldgelb anschwitzen. Währenddessen die Kartoffeln
in Scheiben schneiden. Zu den Zwiebeln geben und in der Pfanne leicht
zerdrücken. von allen Seiten gut anrösten. Ganz leicht salzen und
sofort zu dem Schweinebraten servieren. In eine tiefe Pfanne, die etwas
grösser ist als das Schweinebrust, soviel Wasser geben, dass es etwa 2
cm hoch steht. Zum Kochen bringen. Die Schweinebrust mit der Schwarte
nach unten in das kochende Wasser legen und etwa 10 Min. bei geringer
Hitze ziehen lassen. Dann herausnehmen und die Schwarte mit einem
scharfen Messer gitterförmig einschneiden. In der Zwischenzeit das
Karre in 2-3 El Schweineschmalz auf grosser Flamme von allen Seiten
scharf anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Den Knoblauch
durchpressen. Das Fleisch mit Salz und Knoblauch einreiben und in einen
flachen, mit 2-3 El Schmalz eingefetteten Bräter geben. Kümmel ,
darüber streuen, Rosmarin und Lorbeerblatt dazugeben. Im vorgeheizten
Ofen bei etwa 150° C 90 Min. braten. Wenn der Braten fast gar ist, das
Fett abgiessen. Es kann als Brotaufstrich verwendet werden. Etwas
Wasser angiessen und den Braten für einige Minuten zurück in den Ofen
geben.
Wenn der Braten gar ist, das Karre aus dem Ofen nehmen. Den Saft, der
sich gebildet hat, abgiessen. Die Schweinebrust noch einmal in den Ofen
schieben. Bei Oberhitze (250° C) oder unter dem Grill solange darin
lassen, bis die Schwarte knusprig ist. Währenddessen das
Kürbisgemüse zubereiten: Den Kürbis vierteln, die Kerne
herauskratzen, die Aussenhaut abschälen. Das Kürbisfleisch in grobe
Stifte schneiden, die etwa das Format von Pommes frites haben sollten.
mit Essig und Kümmel vermengen und 30 Min. stehen lassen. Die Zwiebeln
abziehen, fein hacken und in dem Schmalz glasig dünsten. Geben Sie
jetzt den Zucker dazu und lassen Sie ihn leicht karamellisieren. Vom
Herd nehmen und mit Weisswein ablöschen. Paprika unterrühren. Geben
Sie jetzt den gesäuerten Kürbis und den Gemüsebrühwürfel dazu und
dünsten Sie den Kürbis auf kleiner Flamme 10-15 Min. Er sollte noch
Biss haben. mit dem Mehl bestäuben, den Sauerrahm unterrühren und mit
Salz abschmecken. Nach Belieben Dill unterrühren.

Tipp:
- Kartoffeln für Röst- oder Bratkartoffeln sollte man bereits am
Vortag kochen und pellen.

- Schweinefleisch sollte immer gut durchgegart werden, um das Risiko
einer Trichinose auszuschliessen. Die Innentemperatur des Fleisches,
die Sie mit einem Bratenthermometer messen können, sollte 75° C
betragen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag fr Sie:

Rindsfilet "Wellington"
von Kathrin Rüegg und Werner O. Feißt Bearbeitet von Lothar Schäfer Das Filet mit Pfeffer best ...
Rindsfilet an Peperonisauce (*)
(*) Rindsfilet an Peperonisauce mit Broccoli an Balsamico-Vinaigrette und Kartoffel-Apfel-Püree Am Vortag, die Peperon ...
Rindsfilet im Blätterteig
Rindsfilet mit Salz und Pfeffer würzen; in heissem Öl rundum gut anbraten (etwa 15 Minuten). Filet auf Rost legen, abt ...


Aktuelle Magazin Beitrge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


bersicht Beitrge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beitrge:

Brandteig Pltzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Knigsberger Klopse Gefllte Paprika Kartoffelsuppe