Weißbrot - White Loaves

  600g Warmes Wasser; 40GradC
  1tb Trockenhefe
  1tb Zucker
  890g Weizenmehl Type 550
  1tb Salz
  55g Butter; Raumtemperatur, in Flöckchen



Zubereitung:
120 ml warmes Wasser in die Schüssel einer Küchenmaschine geben,
Hefe und Zucker hineinstreuen und vermischen. Etwa 5 Minuten stehen
lassen, bis sich die Hefe löst.

Jetzt das übrige Wasser und die Hälfte des Mehl zugeben, die
Maschine in Intervallen kurz laufen lassen, um das Mehl zu verteilen,
dann während des Knetens auf niedriger Geschwindigkeit das restliche
Mehl zugeben. Die Maschine auf mittlere Geschwindigkeit schalten und
so lange laufen lassen, bis sich ein Teigball bildet. Das Salz
zugeben und auf mittlerer Geschwindigkeit etwa 10 Minuten
weiterkneten, bis der Teig weich und elastisch ist. Jetzt nach und
nach die Butter zugeben und weiterkneten, bis sie völlig absorbiert
ist.

Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem
Ball formen. Eine große Schüssel leicht einölen. Den Teig
hineingeben und drehen, so dass die ganze Oberfläche mit einem
Ölfilm überzogen ist. Die Schüssel mit Klarsichtfolie dicht abdecken.
Den Teig bei Raumtemperatur etwa 45 Minuten gehen lassen, bis sich
sein Volumen verdoppelt hat.

2 Kastenformen (Im Original 11,5 x 21,5 cm - ich benütze Formen von
11.5 x 25 bzw. 30 cm, das Brot wird dann eben nicht ganz so hoch wie
das Original mit 11,5 cm Höhe) ausbuttern und beiseite stellen.

Den Teig zusammendrücken, auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche
geben und in 2 Hälften teilen. Zum Formen ein Teigstück in die Form
eines Rechtecks von 22,5 x 30 cm flachdrücken (bei längeren Formen
entsprechend breiter machen) und ausrollen, die kurze Seite schaut
zu einem selbst. Zuerst die obere Hälfte über 2/3 des Rechtecks nach
untern schlagen, mit der Handkante oder den Fingern festdrücken,
dann die obere Kante auf die untere schlagen. Den entstehenden Saum
fest zusammenkneifen. Den Laib so drehen, dass der Saum nach oben
zeigt. Die beiden Enden nach oben einschlagen und festkneifen, der
entstandene Laib soll die Länge der Form haben. Den Teig umdrehen
und mit dem Saum nach unten in die Form gleiten lassen. Die
Oberfläche soll ganz glatt sein.

Die Formen mit geölter Plastikfolie abdecken (ich habe die
Oberfläche der Brote mit Öl eingesprüht), die Brote nochmals bei
26GradC (Petra: Raumtermperatur) etwa 45 Minuten (P: 1 Stunde) gehen
lassen, bis sich das Volumen erneut verdoppelt hat.

Währenddessen den Backofen auf 190GradC vorheizen, dabei einen Rost
auf mittlerer Schiene einschieben.

Wenn die Brote ausreichend gegangen sind (mit dem Finger in den Teig
pieken, die Delle sollte erhalten bleiben), etwa 35-45 Minuten
backen, bis sie honigbraun sind. Nach Belieben kann man die Brote 10
Minuten vor Ende der Backzeit aus den Formen nehmen und die auf dem
Rost fertig backen, damit auch die Seiten braun werden (habe ich
gemacht). Die Brote auf einem Rost abkühlen lassen, erst anschneiden,
wenn sie fast völlig abgekühlt sind.

Die abgekühlten Brote können in einer braunen Papiertüte 1-2 Tage
lang aufbewahrt werden. Angeschnittenes Brot auf die Schnittfläche
stellen, mit einem Tuch abdecken. Die Brote können auch luftdicht
verpackt bis zu einem Monat eingefroren werden. In diesem Fall in
der Tüte auftauen lassen.

Anmerkung Petra: Sehr schnelles, unkompliziertes, aber dennoch
wohlschmeckendes Weißbrot, was sich sehr gut toasten lässt.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Gefüllte Eier
Eier vorsichtig köpfen und den Inhalt sanft in heisses Salzwasser gleiten lassen und durchgaren, nach 6 Minuten in kalte ...
Gefüllte Eier
Die Eier längs halbieren und das Eigelb vom Eiweiss trennen. Die weiche Butter in eine Schüssel geben. Das Eigelb durch ...
Gefüllte Eier
Eier pellen, halbieren, Eigelb vorsichtig herausdrücken, mit einer Gabel zerdrücken, mit Zitronensaft, Olivenöl und Mine ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe