Weißrussisches Erntebrot - Karawai

  2kg Weizenmehl
  1.5l Milch
  3pk Trockenhefe
  100g Zimmerwarme Butter
  150g Zucker
  1ts Salz
  2 Eier
  1 Verquirltes Ei zum Bestreichen



Zubereitung:
Brot ist seit jeher ein Synonym, ja ein Symbol für Nahrungsmittel
überhaupt. Viele bekannte Worte belegen dies, beispielsweise das vom
"täglichen Brot". Es ist der reiche symbolische Gehalt des Brotes, der
mit seiner Darbringung zum Auftakt der Weizenernte in Erinnerung
gerufen wird. Das Karawai von Nina Bujwitz ist ein liebevoll
gestaltetes Gebildebrot. Auch das zeigt die Hochschätzung, die dem
uralten Grundnahrungsmittel Brot entgegengebracht wird. Das Weizenmehl
durchsieben. Die Milch erhitzen, bis sie lauwarm ist (30- 40° C). Die
Trockenhefe in zwei Tassen Milch einrieseln lassen, kurz stehen lassen,
umrühren und mit 1,5 kg durchgesiebtem Mehl, der restlichen Milch, der
Butter, Zucker und Salz zu einem Teig verkneten. Man lässt den
abgedeckten Teig an einem warmen Ort drei Stunden gehen. Den Teig dabei
jede Stunde kurz durchkneten. So bleiben nur die kleinen Luftbläschen
im Teig und die Krume wird besonders fein. Erst jetzt das restliche
Mehl und die zwei Eier darunter kneten. Ein Fünftel des Teiges für
die Verzierung abnehmen.
Man formt ein rundes oder ein quadratisches Brot, das man, wie in
unserem Film gezeigt, mit Teigzöpfen und Teigblumen verziert.

Für die Teigzöpfe rollt man Hefeteigstränge, die man miteinander
verflechtet. Für die Teigblumen nimmt man kleine runde Teigscheiben,
die man in regelmässigen Abständen am Rand einschneidet. Legen Sie
immer zwei Scheiben übereinander auf den Teig, sodass es wie die
Bluete einer Blume aussieht. Einen besseren Halt bekommen die Blumen
und Zöpfe, wenn sie mit geschlagenem Ei auf dem Teig befestigt werden.
Sollte der Teig für die Verzierung nicht so fest sein, dass er sich
leicht verarbeiten lässt, dann kneten Sie noch etwas Mehl unter.

Man bestreicht das Brot mit Ei und bäckt es im vorgeheizten Ofen etwa
45-60 Min. bei 180° C (Umluft 170° C). Das Brot ist durchgebacken, wenn
an einem Holzspiess, mit dem man ins Zentrum sticht, nichts hängen
bleibt.

TIPP:
- Diesen Hefeteig mit Butter und Eiern können Sie auch für
Streuselund Blechkuchen verwenden.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Grossmutters Apfelwähe
(*) Wähenblech 26 cm Durchmesser Die Sultaninen in heissem Wasser etwa fünfzehn Minuten einweichen. Den Backofen auf 22 ...
Grossmutters Aprikosenkuchen
(*) Springform 22 cm Durchmesser Mehl, Zucker und Salz mischen. Die Butter in Flocken dazuschneiden. Alles mit den Fing ...
Grossmutters Baumnusstorte
Rosmarie Buser aus Hettlingen schreibt zu ihrem Rezept: "Die Beschreibung des Kuchens hat mich an ein altes Rezept erinn ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe