Zarte Koteletts

 
Kalbs O. Schweinskoteletts: 4 Kalbs- o. Schweinskoteletts etwa 2.5cm dick, 250g
   Bratbutter; zum anbraten
  1ts Salz
   Pfeffer aus der Mühle
 
Lammkoteletts: 8 Lammkoteletts; 2.5-3cm dick etwa 70-75g
   Bratbutter; zum anbraten
  1ts Salz
   Pfeffer aus der Mühle
 
Nach Einem Rezept:  aus Betty Bossi's Zeitung
   Erfasst: Arthur Heinzmann im August 97



Zubereitung:
Kalbs- oder Schweinskoteletts 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem
Kühlschrank nehmen. Fettrand mehrmals einschneiden. Fleisch mit
Haushaltpapier trockentupfen. Backofen auf 80 Grad vorheizen. Platte
und Teller darin vorwärmen.

Bratbutter in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Hitze auf mittlere
Stufe reduzieren. Koteletts portionenweise beidseitig je etwa 2-2 1/2
Minuten anbraten, würzen.

Koteletts auf die vorgewärmte Platte legen. 40-50 Minuten im auf 80
Grad vorgeheizten Ofen durchziehen lassen.

Die Koteletts könne anschliessend im 60 Grad heissen Ofen bis zu 40
Minuten warm gehalten werden. Bei dünneren Koteletts verkürzt sich
die anbratzeit pro Seite auf etwa je 1 1/2 Minuten.

Lammkoteletts 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank
nehmen. Fleisch mit Haushaltpapier trockentupfen. Backofen auf 60 Grad
vorheizen. Platte und Teller darin vorwärmen.

Bratbutter in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Hitze auf mittlere
Stufe reduzieren. Koteletts portionenweise beidseitig je etwa 3 Minuten
braten, würzen.

Die Kotletts können anschliessend im auf 60 Grad vorgeheizten Ofen bis
zu 45 Minuten warm gehalten werden.

Hinweis: - Die Koteletts können mit einer beliebigen Marinade
bestriechen werden. Die dazu verwendeten Kräuter und Gewürze müssen
aber zur Sauce passen (siehe Rezept: Leckere Koteletts-Saucen).
Koteletts 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen,
Marinade vor dem (An)braten abstreifen. - Fleisch aus artgerechter
Haltung ist sehr zart, geschmackvoll und hat ein besonders gutes
Safthaltevermögen, d.h., es schrumpft in der Pfanne und beim
Fertiggaren im Ofen kaum. - In beschichteten Pfannen entsteht kein
Bratensatz, der nach dem (An)braten des Fleisches mit Flüssigkeit
gelöst werden könnte und der die Basis für diverse Saucen bildet.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag fr Sie:

Maishähnchenbrust mit Riesling-Sauce und Trauben...
Die Hähnchenbrüste unter fliessendem Wasser abspülen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann je Seite ...
Maishuhnbrust
Maishuhnbrust mit einem scharfen Messer von der Seite leicht einschneiden, mit etwas kalter Kräuterbutter füllen und m ...
Maispoulardenbrust auf Korianderrisotto m. Waldmeistersauce
Für die Sauce den Waldmeister von den Stängeln zupfen und mit der Brunnenkresse bzw. der Petersilie und der Butter ver ...


Aktuelle Magazin Beitrge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


bersicht Beitrge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beitrge:

Brandteig Pltzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Knigsberger Klopse Gefllte Paprika Kartoffelsuppe