Apfelkuchen mit Karamel

 
FÜR DEN TEIG: 250g Mehl + Mehl für die Arbeitsplatte
  125g Weiche Butter
  1 Ei
  1pn Salz
  1tb Puderzucker
 
FÜR DEN BELAG: 12tb Puderzucker oder mehr
  1kg Feste säürliche Apfel
  125g Butter
  1 Ofenfeste Pfanne



Zubereitung:
Vorsicht, dieses Dessert hat ein starkes Suchtpotential! 1. Für den
Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde
drücken. Das Ei und die weiche Butter hineingeben. Mit 2 EL Wasser
befeuchten, salzen, zuckern.

Die Zutaten mit den Fingerspitzen vorsichtig vermengen. Nicht zu stark
kneten.

2. Zum Schluss den Teigmit dem Handballen zweimal kräftig durchwalken.
In ein Tuch wickeln und mindestens eine Stunde kühl stellen.

3. 10 EL Puderzucker in der Pfanne verteilen, die Schicht sollte etwa
1cm dick sein. Mit maximal 100 ml Wasser befeuchten, nicht zuviel
Wasser nehmen.

4. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die
Apfelstücke gleichmässig auf dem Zucker verteilen. 100 Gramm der
Butter zerlassen und über die Äpfel giessen.

5. Die Pfanne aufsetzen und den Inhalt bei milder Hitze langsam
erwärmen. Dabei die Äpfel immer wieder vorsichtig wenden, damit sie
sich mit der entstehenden Karamelmasse vollsaugen. Wenn die Äpfel
halbgar sind, die Pfanne von der Kochplatte ziehen.

6. Die Apfelstücke wieder gleichmässig ausrichten, dabei die
restliche Butter unterheben und den restlichen Puderzucker
drübersieben.

7. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig auf der bemehlten
Arbeitsfläche passend zum Pfannendurchmesser ausrollen. Die Äpfel
damir belegen, etwas andrücken, die Teigreste am Rand entfernen. Im
Ofen in ca, 25 bis 30 Minuten backen.

8. Nach Ende der Backzeit, an den heissen Pfannenstiel denken, die
Tarte mit Hilfe eines Tellers umdrehen, so das der Teig untenliegt.

Die Äpfel mit einem Pfannenwender oder breitem Messer etwas
andrücken.

Heiss, lauwarm oder kalt servieren.

Das Orginal heisst: "Tarte des Demoiselles Tatin", und stammt aus dem
Orleanais.

Von Lamotte-Beuvron, einem kleinen Ort im Departement Loir-et-Cher,
verbreitete sich der Ruhm dieses



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Briochetörtchen mit Mango-Rhabarberkompott
40 Minuten (ohne Stehzeiten), aufwändig Mehl mit allen Zutaten vermengen und den Teig für 1 Stunde kalt stellen. Teig e ...
Brischtener Birä
Die Birnen einige Stunden in kaltes Wasser einlegen. Wein, Zucker, Zimt und Nelke aufkochen. Birnen mit einem D ...
Brischtner Nytlä, Gedörrte Birnen mit Rahm (Uri)
In Rotwein, Zucker und wenig Wasser werden die Birnen weich gekocht. Die Birnen müssen von der Flüssigkeit überdeckt ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe