Gänsekeulen vom Rost

  400ml Birnendicksaft
  6tb Weissweinessig
  2 Lorbeerblätter
  3 Wacholderbeeren
  10 Pfefferkörner
  6 Gänsekeulen; a je etwa 420g
   Salz
   Pfeffer
  400g Zwiebeln
  800g Rote Äpfel
  1.5kg Kartoffeln
  200ml Hühnerbrühe
 
REF:  brigitte Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Birnendicksaft und Essig verrühren. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren
und Pfefferkörner dazugeben.

Gänsekeulen kalt abspülen, trockentupfen und in einen grossen
Gefrierbeutel stecken. Marinade dazugiessen, den Beutel gut
verschliessen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Gänsekeulen am nächsten Tag aus der Marinade nehmen (Marinade
aufheben), gut abtropfen lassen, salzen, pfeffern und die Haut an der
Keulenoberseite jeweils zwei- bis dreimal mit einem scharfen Messer
einritzen. Die Keulen mit der Hautseite nach unten auf das Gitterrost
des Backofens legen. Rost in den auf 225 Grad, Umluft 200 Grad, Gas
Stufe 4 vorgeheizten Backofen schieben. Die Fettpfanne so dicht wie
möglich darunterschieben, damit das Fett nicht in den Ofen spritzt.
Keulen 25 Minuten braten.

In der Zwischenzeit Zwiebeln abziehen und vierteln. Äpfel waschen,
vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Kartoffeln schälen und
längs vierteln.

Das Fett aus der Fettpfanne abgiessen. Kartoffel, Äpfel und Zwiebeln
mischen, salzen, pfeffern und in der Fettpfanne verteilen. Keulen mit
der Marinade bestreichen und die restliche Marinade und heisse Brühe
zum Gemüse giessen. Keulen wenden und den Ofen auf 200 Grad, Umluft
170 Grad, Gas Stufe 3 zurückschalten. Alles zusammen weitere 40 bis 45
Minuten garen.

Keulen eventuell einige Minuten früher herausnehmen und in Alufolie
gewickelt warm halten.

Tipp: Das Gericht schmeckt durch die Marinade aus Birnendicksaft
leicht süss. Wer das nicht so gern mag, giesst nur die Hälfte der
Marinade zum Gemüse und ersetzt den Rest durch Wasser, Weisswein oder
Brühe.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag fr Sie:

Schweinssteak mit Raclettehaube
Die Ananasscheiben gut abtropfen lassen. Die Peperoni halbieren, entkernen und klein würfeln. Beide Zutaten im heissen ...
Schweizer Cremefladen mit Rhabarberkompott
Für den Teig die Hefe in der Milch auflösen. Mehl mit Zucker und der aufgelösten Hefe verkneten. Dann die Eier, Zitro ...
Schweizer Kirschtörtchen
Alle Zutaten für den Mürbeteig ausser Stärke und Mehl schnell glatt kneten. Darunter Mehl und Stärke arbeiten. Den T ...


Aktuelle Magazin Beitrge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


bersicht Beitrge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beitrge:

Brandteig Pltzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Knigsberger Klopse Gefllte Paprika Kartoffelsuppe