Geeiste Kartoffelcreme mit Kürbispüree

 
KARTOFFELCREME: 300g Kartoffeln; mehligkochend
  400ml Gemüsefond (Glas)
  100ml Creme double
   Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle
   Muskatnuß
  25g Kürbiskerne
  3ts Steirisches Kürbiskernöl (evtl. mehr)
 
KÜRBISPÜREE: 1 Hokkaido-Kürbis (1 kg)
  200ml Gemüsefond (Glas)
  10g Frische Ingwerwurzel
  1tb Zimmerwarme Butter
   Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle



Zubereitung:
1. Kartoffeln schälen, fein würfeln und mit Gemüsefond bedeckt in
25- 30 Minuten ganz weich kochen. Creme double zugeben, einmal
aufkochen lassen und durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und im Gefriergerät
zugedeckt eiskalt werden, aber nicht gefrieren lassen, gelegentlich
umrühren.

2. Kürbis entkernen und schälen. Das Fleisch fein würfeln, in einen
Topf geben und den Fond dazugiessen (der Kürbis darf nicht bedeckt
sein!). Ingwer schälen, fein hacken und dazugeben. Unter häufigem
Rühren ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis zerfällt. In
einem Sieb abtropfen lassen, Flüssigkeit auffangen. Durch ein feines
Sieb in eine Schüssel streichen, dabei 1-2 El der Flüssigkeit
zugeben, so dass ein geschmeidiges Püree entsteht. Die Butter nach und
nach in das Püree einarbeiten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Bei Zimmertemperatur ruhenlassen.

3. Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten.

4. Mit zwei Esslöffeln aus dem Kürbispüree Nocken ausstechen. In
tiefen Tellern anrichten. Die eiskalte Kartoffelcreme mit einem
Schneebesen aufschlagen und vorsichtig um das Püree giessen. Mit
Kernöl beträufeln und mit den Kürbiskernen bestreut servieren.

: Zubereitungszeit: 1:30 Stunden (plus Kühlzeiten)
: Pro Portion: 6 g E, 21 g F, 19 g KH = 290 kcal (1215 kj)



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Grissini mit Zucchini-Streifen
Den Zucchino putzen. Der Länge nach mit dem Spargelschäler 16 dünne Streifen abtrennen und in einer beschichteten Pfanne ...
Grizzo Spinateis
1. Den Spinat auftauen lassen, ohne ihn zu erwärmen - am besten im Kühlschrank. 2. Zum aufgetauten Spinat etwa 100 g Hü ...
Grobes Erbsenpüree
Die Erbsen in kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren und in Eiswasser abschrecken. In einer Kasserolle mit Butter, Sa ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe