Gefüllte Nudeltaschen - Lea Linster

  14 Selbst gemachte Nudelteigplatten von 12x12 cm aus etwa 350 g Nudelteig
  1tb Butter
   Fett für die Form
 
FÜLLUNG: 250g Zucchini
  1tb Butter
  1bn Basilikum
  120g Parmesan
  250g Ricotta
  1 Ei
   Salz, Pfeffer, Muskatnuss
 
SOSSE: 2 Zwiebeln
  6tb Olivenöl
  3 Knoblauchzehen
  10 Reife Tomaten
   Salz und Pfeffer
   Zucker



Zubereitung:
Für die Füllung spüle ich die Zucchini ab, tupfe sie trocken,
raffele sie grob und dünste sie in etwas Butter an. Das Basilikum
waschen, trocken schütteln, die Hälfte davon fein hacken. Ich reibe
den Parmesan und stelle 20 Gramm beiseite.

Die Zucchiniraffel, das gehackte Basilikum, der zerdrückte Ricotta,
100 Gramm Parmesan und das Ei werden verrührt. Ich gebe Salz und
Pfeffer darüber und schmecke mit einem Hauch Muskat ab.

Für die Tomatensosse hacke ich die Zwiebeln fein und dünste sie mit
dem Knoblauch im heissen Öl glasig. Die Tomaten spüle ich ab,
würfele sie grob und gebe sie dazu. Mit Salz, Zucker und Pfeffer
würzen und etwa 30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln. Die Sosse
passieren, abschmecken und warm halten. Den Nudelteig rolle ich durch
die Nudelmaschine und schneide schöne dünne Teigplatten daraus zu.

Nacheinander für eine Minute in kochendes Wasser geben,in
Eiswasserabschrecken und zum Abtropfen auf ein Küchentuch legen.

Von der Füllung tü ich je einen Esslöffel in die Mitte der
Teigquadrate. Die Ecken schlage ich wie bei einem Briefumschlag zur
Mitte hin ein.

Die gefüllten Nudeln werden mit einem Pinsel leicht gebuttert und in
eine gefettete Form oder auf ein Backblech gelegt. Vor dem Servieren
kommen sie für etwa fünf Minuten in den vorgeheizten Backofen und
garen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4). Die Nudeln sind
fertig, wenn sie oben schön kross sind.

Pro Person lege ich zwei bis drei Nudeln auf einen Teller und dressiere
mit der heissen Tomatensosse, dem restlichen Basilikum und dem
restlichen Parmesan. Ihre Gäste werden Sie lieben! VARIATION MIT
GARNELEN-FÜLLUNG: Für zwei Personen brauchen Sie das Fleisch von acht
frischen Riesengarnelen, fein gehackt, dazu einen kleinen Löffel
frisch geriebenen Parmesan, fein gehackte Krauter (ein halber
Teelöffel Majoranblättchen, ein paar Blätter glatte Petersilie),
etwas Cayennepfeffer und Salz. Alles gut vermischen.

Aus dem dünn ausgerollten Nudelteig 24 Kreise von sechs Zentimeter
Durchmesser ausstechen. Auf zwölf Teigkreise kommt je ein Teelöffel
Füllung, die anderen werden als Deckel draufgelegt und mit beiden
Händen fest zugedrückt.

Beim Festdrücken presse ich gleich die Luft mit raus, sonst nehmen die
Ravioli beim Kochen Wasser auf. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann
die Ränder vor dem Schliessen auch mit Eiweiss bestreichen. Die
fertigen Ravioli etwa zwei Minuten lang in kochendem Saizwasser garen
und herausheben. Ich verteile sie auf die Teller, gebe ein wenig Sosse
dazu und dekoriere mit dünn gehobelten Parmesanspänen und frittierten
Petersilienblättern.

Voilä!



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Gemüselasagne
Knoblauch pellen und würfeln. Butter oder Margarine erhitzen, Knoblauch und Mehl darin anschwitzen. Mit Milch ablösc ...
Gemüse-Makrelen-Tarte
Topfen in ein Tuch geben und gut auspressen. Milch, Öl und Salz in eine Schüssel geben, gut verrühren. Die Hälfte des Me ...
Gemüse-Menü
Menüvorschlag: : Vorspeise: Tomaten-Paprika-Suppe : Hauptgang: Gemüse-Aioli : Dessert: Vanille-Safran-Birnen ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe