Geschmorte Frischlingskeule

  1.5kg Frischlingskeule am Knochen
  40g Butterschmalz
  2 Zwiebeln
  2 Karotten
  0.25 Sellerieknolle
  1 Lorbeerblatt
   Einige Wacholderbeeren
   Salz und Pfeffer aus der Mühle
 
FÜR DIE SAUCE: 50ml Sahne
   Eigener Bratenfond
  50ml Rotwein
  1pn Cayennepfeffer
   Speisestärke



Zubereitung:
Vorbereitung:

Alle Sehnen und Häute von der Keule schneiden und klein hacken; die
Frischlingskeule rundum mit Salz und Pfeffer einreiben. Zwiebeln
schneiden, grob würfeln, Karotten und Sellerieknolle waschen, putzen
und in grosse Stücke schneiden.

Zubereitung:

Im Bräter Butterschmalz erhitzen, darin die Keule gut anbraten.
Zwiebeln, Karotten, Sellerieknolle, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren sowie
die Sehnen und Häute von der Keule zugeben und mit anschmoren.
Etwas Wasser beifügen und bei 180 bis 200 Grad unter häufigem
Begiessen im eigenen Fond eine Stunde schmoren; danach die Keule wenden
und auf der anderen Seite unter häufigem Begiessen mit dem eigenen
Fond eine weitere Stunde schmoren. Wenn nötig, den Bräter mit etwas
Wasser aufgiessen. Keule aus dem Bräter nehmen und in Alu- Folie
einschlagen. Im Stieltopf etwas Sahne erhitzen. Bratenfond durch ein
Haarsieb zur Sahne geben. Rotwein angiessen und alles aufkochen. Mit
Speisestärke leicht binden. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
Den Braten in fingerdicke Scheiben aufschneiden und mit der Sauce
umkränzen.

Die ideale Beilage zu diesem schmackhaften Wildgericht sind
Kartoffelkroketten, Apfelrotkraut, frische Champignons und dazu passend
ein blumiger Rotwein.

Unser Tipp:

Es sollte frisches Wild sein, am besten vom Forstamt oder von einem
Jäger bezogen, wo man weiss, dass es wenigstens drei bis vier Tage
nach dem Erlegen in einem Kühlraum in der Decke reifen konnte. Denn
nur so können Sie wirklich sicher sein, dass Sie eine erstklassige
Fleischqualität auf dem Teller haben.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Perlhuhnbrüstchen auf Avocadopüree mit grünem Spargel...
Petersilienblätter in Salzwasser weich kochen, in kaltem Wasser abschrecken und ausdrücken. Avocado schälen, entkernen. ...
Perlhühnchen à la Normande
* Backofen auf 180 Grad vorheizen. * Perlhuhn mit 100 Gramm geschmolzener Butter bestreichen, mit Salz und Pfeffer würze ...
Perlhuhnpastete mit Maronen
Das gekochte Perlhuhn entbeinen. Knochen der Flügel und Beine zusammen mit der gehackten Zwiebel, 1,5 l Wasser und dem B ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe