Geschmorte Lammschulter mit Polenta

  1.5kg Lammschulter mit Knochen
  80g Butter
  3 Möhren
  2 Petersilienwurzeln
  3 Knoblauchzehen
  4 Staudensellerie
  1 Lauch
  1 Dose/n geschälte Tomaten (400 g)
  2 Lorbeerblätter
  5 Zweige frischer Thymian
  0.1 kräftiger Rotwein
  0.1l Portwein
   Salz, Pfeffer
   Zucker
   einfach konzentriertes Tomatenmark
   Olivenöl
 
Polenta:: 180g grober Maisgriess
  0.5l Milch
  0.5l Wasser
   Salz



Zubereitung:
Das Gemüse waschen und putzen, vom Lauch nur die weisse Stange nehmen,
alles in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch fein hacken. Das geht
am besten alles zusammen in einem Mixer mit grossem Hackmesser, sonst
ist es etwas mühsame Handarbeit. Die Tomaten aus der Dose nehmen,
klein schneiden.

Die Lammschulter salzen und pfeffern und in einer grossen Pfanne mit
olivenöl so gut wie möglich von allen Seiten braun anbraten,
Lammschulter herausnehmen, das Olivenöl abgiessen. Frisches Olivenöl
nachgiessen, das Gemüse darin andünsten, mit dem Wein und dem
Tomatensaft ablöschen, salzen, pfeffern, etwas Tomatenmark und eine
Prise Zucker einrühren, Thymianzweige und Lorbeerblätter dazu, alles
einmal aufkochen lassen.

Die Lammschulter in einen grossen Bräter legen, noch einmal salzen und
pfeffern, dann das Gemüse mit der gesamten Flüssigkeit
darübergiessen, Deckel drauf, und alles im vorgeheizten Backofen bei
140 Grad eine Stunde schmoren. Dann die Schulter umdrehen, und noch
einmal 60 bis 90 Minuten bei 120 Grad schmoren bis das Fleisch ganz
weich geworden ist und sich fast allein vom Knochen löst.

Für die Polenta die Milch, das Wasser und die Butter zum Kochen
bringen, dann soviel salzen, dass die Mischung tatsächlich leicht
salzig schmeckt. Dann den Maisgriess einrühren, die Hitze hochschalten
und unter ständigem Rühren die Polenta wieder aufkochen. Hitze
runterschalten und ständig rühren, während die Polenta unter
gelegentlichem Blubbern ständig dicker wird.
Zwischendurch probieren, wahrscheinlich muss noch nachgesalzen werden.
Nach 10 bis 15 Minuten müsste die Polenta eine cremige Konsistenz
haben, die aber fester ist als Kartoffelpüree und der Griess müsste
gar gequollen sein.

Zum Servieren das Fleisch in grossen Stücken vom Knochen abschneiden,
noch einmal im Gemüse erhitzen und abschmecken, dann zusammen mit der
Polenta servieren.

Ostermenü 2003:
Lachstatar mit gebratenem Fenchel Spinatsuppe mit Mandeln und
Pinienkernen Geschmorte Lammschulter mit Polenta
Lorbeer-Buttermilchmousse mit Beerensauce
http://www.wdr5.de/neugier/beitrag.phtml?zeige_datum 03-04-14&send
ung_id=4&beitrag_id=27979



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Pickelsteiner oder Pichelsteiner ? (Bayern)
Über den Ursprung dieses bekannten Eintopfs gehen die Meinungen auseinander. Nach der einen Quelle wurde das erste Picke ...
Pickelsteiner oder Pichelsteiner ? (Bayern)
Über den Ursprung dieses bekannten Eintopfs gehen die Meinungen auseinander. Nach der einen Quelle wurde das erste Picke ...
Picknick auf Grüner Wiese, Schweinefilet-Sandwich
Schweinefilet als ganzes Stück kaufen, mit Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen und in Olivenöl 13-15 Minuten brat ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe