Alioli

   Knoblauch
   Grobes Salz
   Pfefferkörner
   Mildes Olivenöl
   Zitronensaft



Zubereitung:
Die Knoblauchzehen schälen, vierteln und mit dem Salz und den
Pfefferkörner in einem schweren Mörser zu einer Paste zerdrücken; es
sollten keine Stückchen mehr übrigbleiben. Jetzt mit dem Pistil
tröpfchenweise das Olivenöl an die Paste rühren. Immer darauf
achten, dass sich dsa Öl vollständig mit der Knoblauchpaste vermengt.
Die Paste wird mit zunehmender Ölmenge immer fester und nimmt das Öl
nicht mehr so gut auf. Nun gibt man einge Tropfen zitronensaft dazu und
verrührt diese vorsichtig. Dadurch wird die Mischung wieder flüssiger
und man kann weiteres Öl dazugeben. Am Ende sollte man an Volumen etwa
4 bis 5 mal soviel Alioli haben wie reine Knoblauchpaste.

Bei diesem Rezept gibt es leider keine Erfolgsgarantie; Öl und
Knoblauch können sich während des verrührens entmischen-dann muss
man leider vonn vorn anfangen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Leberknödel
Fleisch und Leber würfeln, im Mixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und gepreßtem Knoblauch würzen. Mehl, Ei und Eigelb ...
Leberknödel (Vincent Klink)
Brötchen mit heisser Milch übergiessen und zehn Minuten ziehen lassen. Zwiebeln hellbraun anschwitzen, Knoblauch und Thy ...
Leberknödel auf Sauerkraut
Die Weggli in heisser Bouillon aufweichen, ausdrücken und durch das Passevite treiben. Die feingehackte Zwiebel und den ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe