Kürbis-Pinienkern-Brot mit pikanter Kürbissauce

 
Brot: 300g Kürbis
  120g Pinienkerne
  250g Mehl
  2ts Backpulver
  2ts Zimt
  150g Zucker
  1 Spur Salz
  10ml Milch
  2 Eier
  1ts Sonnenblumenöl
  1 Vanilleschote
 
Für Die Sauce: 100g Kürbis
  70g Zucker
  5 Eigelb
  1 Vanilleschote
  250ml Milch
  1 Prise Zimt
  1 Prise Muskat
  1 Prise Gewürznelkenpulver



Zubereitung:
Dieses weiche, süsse, kuchenähnliche Brot gehört zu den
Lieblingsgerichten vieler Indianerstämme, vor allem im amerikanischen
Südwesten. Dieses Kürbis- Pinienkern-Brot kann man ohne Sauce als
süsses Teegebäck oder zum Frühstück essen; zusammen mit der
Kürbissauce ergibt es ein köstliches Dessert.

Brot-Zubereitung: Kürbis würfeln, etwa 20 Minuten in Salzwasser
garen und pürieren. Die Pinienkerne in eine Bratpfanne unter
ständigem Rühren bei mittlerer Temperatur drei bis fünf Minuten
rösten, so dass sie gleichmässig braun werden. Hierzu braucht man
kein Fett, da die Pinienkerne reich an natürlichen Ölen sind.
Achtung! Pinienkerne brennen sehr leicht an!

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Mehl, Backpulver, Zimt, Zucker und Salz in eine Schüssel geben.

In einer anderen, grossen Schüssel Milch, verquirlte Eier, Öl und
das Mark der Vanilleschote miteinander vermischen. Das Kürbispüree
dazu geben und den Inhalt der beiden Schüssel miteinander mischen.
Die gerösteten Pinienkerne unterheben, den Teig in eine eingefettete
feuerfeste Kastenform geben, und eine Stunde im vorgeheizten Ofen
garen, bis das Brot bei Fingerdruck zurückschnellt.

Kürbissauce: Kürbis würfeln, etwa 20 Minuten in Salzwasser garen
und pürieren.

Zucker und Eigelbe in einer grossen Rührschüssel miteinander
vermischen.

Das Mark der Vanilleschote in die Milch geben, diese fast bis zum
Siedepunkt erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und die heisse
Vanillemilch mit dem Schneebesen langsam in die
Eigelb-Zucker-Mischung einrühren. Diese Mischung nun in den Topf
zurückgeben und etwa 10 Minuten unter ständigem Umrühren köcheln
lassen, bis sie eingedickt ist. Die Sauce darf aber auf gar keinen
Fall aufkochen, sonst gerinnt sie!

Sobald die Mischung so dick ist, dass sie am Rücken eines Löffels
hängenbleibt, vom Herd nehmen und Kürbispüree sowie Gewürze
dazugeben. Alle diese Zutaten gut miteinander verrühren.

Das Kürbis-Pinienkern-Brot mit der Sauce servieren (die Kürbissauce
hält zugedeckt im Kühlschrank etwa drei bis fünf Tage).

* Quelle: Nach: Werner Waldmann und Marion Zerbst, Chili,Mais
und Kaktusfeigen, 1995 ISBN 3-88034-824-3
Erfasst von Rene Gagnaux

Erfasser: Rene

Datum: 10.12.1995

Stichworte: Backen, Kuchen, Kürbis, Pinie, Indianer, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Schokoladen-Käsekuchen
Butter, Zucker, Vanillezucker und Ei schaumig rühren. Schokoladenpulver, Nougatcreme und Zitronensaft nacheinan ...
Schokoladen-Käsekuchen like Golden Girls
Mehl auf ein Backbrett geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Ei, Zucker und Vanillin - Zucker hineingeben. Kaltes Fett ...
Schokoladen-Kastanien-Pavé
Eine Kastenform leicht einfetten, den Boden mit gefettetem Pergamentpapier auslegen. Die Kastanien schälen und zusammen ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe