Margrets Geburtstagstorte

  350g Butter
  275g Zucker
  7 Eier
  300g Mehl
  100g Kartoffelmehl
  2tb Rum
  1 Tütchen Vanillezucker.
 
Crememasse: 1sm Apfelsine, Saft von
  1 Zitrone, Saft von
  3 Eier
  125g Butter
  125g Zucker



Zubereitung:
Teig:

Rührteig herstellen, von dem Teig 5-6 Böden abbacken.
Den Boden einer Springform vorbereiten, so viel Teig daraufstreichen,
dass der Boden bedeckt ist. Auf der mittleren Schiene im
vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten bei 190-200 Grad C. abbacken.
Die Böden, noch warm, sofort nach dem Backen mit Creme bestreichen und
aufeinander setzen, Crememasse zum Bestreichen zurücklassen.

Crememasse:

Alle Zutaten mischen und bei kleiner Flamme unter ständigem Schlagen
zum Kochen bringen.

Im abgekühlten Zustand wird die Masse steif und spritzfähig. Die
Torte ist sehr ergiebig und hält sich bei Kellertemperatur ca. 2-3
Wochen lang.

Hinweise:

Vor dem Verzehr sollte die Torte 1-2 Tage durchziehen.
Da die Torte sehr mächtig ist, schneidet man am besten die Mitte
grosszügig heraus. So können die Stücke oder besser die Scheiben,
entsprechend schmal geschnitten werden. Die Mitte kann man mit etwas
Konfekt oder Marzipanteilchen belegt werden, so sieht auch die
angebrochene Torte dekorativer aus. Für besondere Anlässe kann die
Doppelstocktorte hergestellt werden. Hierfür werden 1 1/2 Rezept
eingesetzt. Der Aufsatz besteht aus 3 Böden mit einem Durchmesser von
ca. 14 cm.

Die Torte ist dünn mit Creme zu umhüllen, Cremetupfer werden
aufgespritzt. Der Übergang von Torte und Aufsatz wird mit kandierten
Früchten hergestellt (um den Aufsatz drumherum gelegt).

Um die Geburtstagszahlen herzustellen kann man Teigreste etwa 30
Minuten bei 190 Grad C. backen.

Dann werden die Zahlen aus Papier ausgeschnitten, auf den gebackenen
Teigrest aufgelegt und mit einem scharfen Messer entlang der
Papierschablone ausgeschnitten. Bei der Doppelstocktorte kann man
(vorausgesetzt es ist genug Teig da) das ganze zwei mal machen und
die Zahlen übereinander legen. Anschliessend mit warmer geschmolzener
Schokolade bepinseln und nach dem Festwerden der Schokolade, auf die
Torte gelegt.

* Quelle: nach Dorothea's Backgeheimnisse.
** Gepostet von: Klaus Zöllner

Erfasser: Klaus

Datum: 07.04.1996

Stichworte: Torte



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Schlumbewecke
Aus Mehl, Mondamin, Hefe lauwarmer Milch, Salz, Fett, Zucker und Eiern einen weichen elastischen Teig kneten. 12 flache ...
Schlupfkuchen
(*) für eine Springform von 26 cm Durchmesser Vorbereitung Die Äpfel schälen, halbieren und die Kerngehäuse herausschn ...
Schlüuefchüechli (Gebackene Schleifen)
Diese gebackene Schleifen werden im Winter - nicht aber an Weihnachten - zu Kaffee oder Tee auf den Tisch gestellt. Die ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe