Muh Sate (Sate-Spiesschen)

  500g Schweinefleisch von der Nuss
  150g Geröstete Erdnüsse
  40 Holzspiesschen
  1 Frischer Galgant (ca.2 cm)
  1 Zitronengras
  1ts Koriandersamen
  1ts Kreuzkümmelkörner
  1.5ts Salz
  0.5ts Schwarzer Pfeffer
  100g Zucker
  1tb Currypulver
  1cn Kokosmilch (400 ml)
  2tb Rote Curry-Paste (Gäng Ped)
  3tb Öl
  3tb Palmzucker o.brauner Zucker
  0.25l Wein- oder Reisessig
  1 Salatgurke
  5 Schalotten
  1 Frische rote Pefferschote



Zubereitung:
~ Das Schweinefleisch quer zur Faser so dünn wie möglich in
Scheiben, dann in etwa 10 cm lange und 3 cm breite Streifen
schneiden. Die Holzspiesschen in Wasser einlegen, damit sie später
auf dem Grill nicht so leicht verbrennen.

~ Den Galgant schälen und klein hacken, das Zitronengras in dünne
Scheiben schneiden. Beides zusammen mit dem Koriander und dem
Kreuzkümmel im Mörser zerstampfen. Das Schweinefleisch damit
würzen. 1/2 Teelöffel Salz, den Pfeffer, 1 Esslöffel Zucker, das
Currypulver und 3 Esslöffel dicke Kokosmilch untermischen.

~ Das Schweinefleisch mindestens 1 Stunde marinieren lassen und
anschliessend der Länge nach ziehharmonikaartig auf die eingeweichten
Spiesschen stecken.

Für die Erdnussosse: ~ Die Erdnüsse im Mörser zerstampfen.

~ Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen. Die Curry-Paste kurz
anbraten, die restliche Kokosmilch hineinrühren und etwa 1 Minute
kochen lassen. Die Erdnüsse, den Palm- oder braunen Zucker, 1
Teelöffel Salz und 3 Esslöffel Essig hinzugeben und die Sosse bei
schwacher Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis sie sämig ist.

Für den Gurkensalat: ~ Die Gurke schälen, der Länge nach vierteln
und in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Schalotten ebenfalls in
hauchdünne Scheiben schneiden. Die Pfefferschote waschen, entstielen
und entkernen; dann in dünne Ringe schneiden.

~ 1/7 l Wasser mit dem restlichen Essig, dem restlichen Zucker und 1
Messerspitze Salz etwa 1 Minute kochen lassen und anschliessend
abkühlen lassen.

~ Kurz vor dem Servieren die Gurkenmischung mit der abgekühlten Sosse
mischen und abschmecken.

Die Vollendung: Die Spiesschen entweder auf dem Holzkohlegrill oder im
Backofen bei 200 GradC garen, bis sie gebräunt sind. Mit der lauwarmen
Erdnussosse und dem Salat servieren.

Quelle: T. Camsong: "Thailändisch kochen", Gräfe und Unzer, 93

Noch ein paar Tips: Die meisten Zutaten, wie z. Bsp. Zitronengras,
Galgantwurzel und die schon fertige rote Curry-Paste hole ich im
Asien-Import-Laden. Dort gibt es auch (anstelle der Kokosmilch in
Dosen) Coconut cream powder, dass man nur mit Wasser entsprechend
anrühren braucht und somit immer die richtige Portion zur Hand hat.

Und wenn das ganze zu aufwendig erscheint, gibt es in diesen Läden
auch die Gewürzmischung und Erdnussosse schon fertig und die
schmeckt auch ganz lecker - alles schon ausprobiert !!!

11.04.1994 (Sr)


Erfasser:

Datum: 23.02.1995

Stichworte: Exotisch, P4



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Geröstete Auberginen mit Koriander - Bharta
Auberginen waschen und trockenreiben. Auberginen über kleiner Flamme oder in der sehr heissen Röhre ringsum rösten, bis ...
Geröstete Auberginen mit Koriander (Bharta)
Julie Sahni: Dies ist ein weiteres Beispiel der vielen Zubereitungsmethoden, die man in Indien für Auberginen kennt. Di ...
Gersauer Reissuppe mit Kastanien
Kastanie über Nacht in lauwarmem Wasser einweichen. Am nächsten Tag abtropfen udn halbieren. Speckwürfeln in der Butter ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe