Osterzopf, Osternester und nordisches Julbrot

  40g Hefe
  200ml Milch
  150g Weiche Butter
  120g Honig
  1 Ei
  1 Zitrone nur die schale
  500g Weizen oder halb Weizen undhalb Dinkel fein gemahlen
 
Zum Bestreichen und Bestreun: 1 Eigelb
  1ts Honig
  1ts Wasser
   Sesam leicht geröstet oderMandeln oder Nüsse



Zubereitung:
Ob man einen Osterzopf oder ein Osternestchen mit bunt gefärbten
Eiern, Weckmännern für Weihnachten, süsse Brezeln oder eine der alten
Gebäckformen, das nordische Julbrot ausprobieren will. Mit dem Teig
nach diesem Rezept gelingt das ganz besonders gut. Am besten lässt
sich das Gebäck formen, wenn der Teig abends zubereitet und über
Nacht im Kühlschrank geht.

Zubereitung:
Die Hefe in der kalten Milch auflösen. Die Butter mit dem Honig, dem
Ei, und der Zitronenschale verrühren. Das Mehl und die Hefemilch
abwechselnd unterarbeiten.

Den weichen Teig mit der Küchenmaschine kurz und kräftig kneten. Dann
in einer Schüssel gut zugedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen
lassen.

Am nächsten Morgen das Blech einfetten. Den Teig nochmals kneten. Aus
2/3 der Masse 3 etwa 40 cm lange Rollen formen und zu einem Zopf
flechten. Auf das Blech legen und in der Mitte leicht eindrücken.

Aus dem restlichen Teig einen etwas kleineren Zopf flechten und auf
den ersten legen. Das Eigelb mit dem Honig und dem Wasser verrühren
und den Zopf damit bestreichen. Mit Mandeln und Nüssen bestreuen.

den Zopf noch 5-10 Minuten gehen lassen. Dann auf der untersten
leiste in den kalten Backofen schieben. Bei 200 GradC in 40-50 Minuten
goldbraun backen.

Osternestchen:
Pappringe aus einer leeren Alufolienrolle (4-4,5 cm Durchmesser)
schneiden. Mit Alufolie überziehen und anschliessend einfetten.

Aus je 50 g Teig 50 cm lange Rollen formen. Die Rollen einzeln zu
Spiralen drehen, um die folienringe legen und zum Kranz schliessen.
Die Nestchen auf das gefettete Blech legen, mit verquirltem Ei
bestreichen und mit wenig Sesam bestreuen.

Im Backofen auf der 2. Leiste von unten 35-40 Minuten bei 200 grad
backen. Dann einige Minuten abkühlen lassen. Die Ringe herausnehmen
und jeweils ein hartgekochtes, mit Naturfarben gefärbtes ei in die
Mitte setzen.

Nordisches Julbrot
2 runde Fladen von 20 cm Durchmesser ausrollen. Am Rand ringsum
schmale Dreiecke herausschneiden, sodass Zacken entstehen. Aus diesen
Teigresten Verzierungen formen. Die Julbrote auf das gefettete Blech
legen. Mit Eigelb bestreichen. Die Verzierungen auflegen. Auch mit ei
bestreichen und wie den Osterzopf backen.

Zubereitungszeit 30 Minuten
Ruhezeit 12 Stunden
Backzeit
* Quelle: Früchtel: Vollkornbackbuch
** Gepostet von Diana Drossel
Date: Mon, 27 Mar 1995

Erfasser: Diana

Datum: 24.04.1995

Stichworte: Backen, Kuchen, Hefe, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Brot mit Sauerteig
Von 400 g Roggenmehl, Wasser (ca. 1/2 l) und dem ganzen Kümmel einen nicht zu festen Brei anrühren. Die Schüssel warm ei ...
Brot mit Schinken
Mehl und Salz in eine Backschüssel geben. Die Hefe zerbröckeln und mit dem Wasser verrühren. Den Zucker zufügen und weit ...
Brot mit Zwiebeln
Mehl und Weizenkeime in einer Schüssel mischen. In der Mitte eine Vertiefung eindrücken, die Hefe hineinbröckeln und mit ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe