Birnenkuchen im Glas

  4tb Rosinen
  4tb Birnengeist oder Rum
  4 Altbackene Brötchen
  2tb Butter
  3 Birnen (evtl. mehr)
  4ts Zucker
  4ts Mandelsplitter
   Zitronenschale
  2 Eier
  100ml Milch
  100ml Sahne



Zubereitung:
Klingt verrückt, ist aber eine hübsche und originelle Sache. Wir sind
auf die Idee gekommen, weil es mittlerweile wieder die hübschen
Eierkocher in den Haushaltsgeschäften gibt, die der Bauhausdesigner
Wilhelm Wagenfeld schon in den 30er Jahren entworfen hat. Man braucht
dafür das grössere Modell, das für zwei Eier gedacht ist. Man kann
übrigens auch ein ganz normales Einmachglas nehmen, am besten mit
Schnappverschluss, das hat dann auch eine bequem weite Öffnung.
So kann man jedem Gast sein eigenes Kuchenglas servieren - ein
pfiffiges Dessert.

Die Rosinen mit Birnengeist (oder Rum) bedecken und einweichen dies
kann ruhig schon am Vortag geschehen, damit sie sich vollsaugen und
aufquellen. Die Brötchen in dünne Scheiben schneiden (oder so
genanntes Knödelbrot verwenden). Birnen schälen, eventuell vorhandene
harte Stellen entfernen, vierteln, entkernen, in Scheibchen schneiden.
Die Birnen sollten butterweich sein.

Zwei Gläser von ¼ Liter Inhalt oder vier halb so grosse dick mit
Butter ausstreichen. Brotscheiben und Birnen abwechselnd einschichten,
dabei jede Schicht mit Zucker, Rosinen samt Einweichsaft,
Mandelsplittern sowie Zitronenschale würzen.

Schliesslich Eier und Sahne sowie Milch und ein bis zwei Esslöffel
Zucker verquirlen und behutsam über alles giessen. Die Gläser
energisch auf einem zusammengefalteten Tuch aufklopfen, damit alle Luft
entweicht. Etwas stehen und quellen lassen und eventuell noch mehr
Flüssigkeit auffüllen.

Die Gläser verschliessen und für etwa 25 Minuten bei 200 Grad Celsius
Unter- und Oberhitze in den Backofen stellen.

Sollen sich zwei Gäste einen Glaskuchen teilen, muss man ihn aus der
Form stürzen. Es sieht jedoch witziger aus, wenn jeder seine eigene
Portion bekommt.

Getränk: Ideal ist ein Poire, ein Birnenschaumwein aus der Normandie.
Oder eine fruchtige und aromatische Riesling-Spätlese aus einem der
deutschen Weinbaugebiete.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Saftig-süßes Kürbisbrot
Kürbis schälen, entkernen und würfeln. 1 kg Kürbisfleisch abwiegen. 1 El Butter in einem Topf zerlassen. Kürbisfleisch z ...
Sahne "BLACK & WHITE"
In zwei kleine Schüsseln je einen halben Becher Sahne gießen; in die eine die zerbröckelte weiße Schokolade, in die ande ...
Sahne-Baiser-Torte nach Ulmer-Art
Raspel mit Mandeln mischen, Baiser grob zerbröckeln und darunter mischen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, Rum zuge ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe