Sauerkrautsuppe mit Leberklösschen

  400g Frisches Sauerkraut
  2tb Gänsefett o.Schweinefett o. Butter
  1 Zwiebel feingeschnitten
  1 Apfel Golden Deliciousgeschält und in kleineWürfel geschnitten
  2dl Trockener Weisswein Riesling
   Salz
   Pfeffer
  8dl Helle Geflügelbouillon oder Rindsbouillon
 
GEWÜRZE IM LEINENSÄCKLEIN: 0.5ts Kümmel
  8 Wacholderbeeren zerdrückt
  0.5 Lorbeerblatt
  1 Thymianzweiglein
 
ZUM VERFEINERN: 3dl Doppelrahm
  20g Butter
  1 Spur Cayenne
 
LEBERKLÖSSCHEN: 500g Frische Kalbsleber pariertu. in Würfel geschnitten
  1 Zwiebel fein gewürfelt
  80g Speckwürfel
   Öl
  1tb Petersilie feingeschnitten
  1 Milchbrötchen, 1 Tag alt
  1dl Rahm
  1 Ei
   Salz
   Pfeffer
   Muskatnuss
  1 Zweig frischer Majoran
  1l Rindsbouillon zum Pochieren



Zubereitung:
Die Hälfte des Sauerkrauts unter fliessendem Wasser waschen, gut
ausdrücken und mit der anderen Hälfte vermischen.

Zwiebel und Apfelwürfel im Fett dünsten, ohne Farbe annehmen zu
lassen.

Das mit einer Gabel aufgelockerte Sauerkraut zugeben, mit Wein
ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen, die Bouillon sowie die
Gewürze zufügen und zugedeckt etwa 1 1/2 Stunden schwach köcheln
lassen.

Die Gewürze entfernen.

Die übrigen Zutaten zusammen mit dem Doppelrahm feinmixen, eventuell
mit Bouillon zur gewünschten Konsistenz verdünnen und durch ein
feines Sieb streichen. Die Suppe erhitzen, mit der kalten Butter
aufschlagen, mit Cayenne würzen und mit Leberklösschen anrichten.

Als Einlage eignen sich auch ausgebackene Austern, grillierte
Jakobsmuscheln, geräucherte Wurst oder gebratene Wachtelbrüstchen.

Die Leberklösschen:

Zwiebel und Speck in Öl glasig dünsten, die Petersilie zugeben und
abkühlen lassen.

Das Milchbrötchen würfeln, mit Rahm übergiessen und mit den Fingern
leicht pressen, damit der Rahm aufgesogen wird.

Leber, Zwiebel-Speck-Mischung und Brotwürfel durch die feine Scheibe
des Fleischwolfs drehen, mit dem Ei verrühren, mit Salz, Pfeffer
sowie Muskat würzen und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Danach die Masse im Cutter fein pürieren und nochmals im
Kühlschrank oder besser während 5-10 Minuten im Gefrierfach
anziehen lassen. Zum Schluss feingeschnittenen Majoran unterrühren,
mit zwei Esslöffeln Klösschen abstechen und in der heissen Bouillon
gar pochieren.

* Quelle: Horst Petermann Marmite, Heft 5, 1994
** Gepostet von Rene Gagnaux
Date: Fri, 14 Oct 1994

Erfasser: Rene

Datum: 28.10.1994

Stichworte: Suppe, Creme, Sauerkraut, Leber, P4



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Forellenfilets mit Zitronensosse und Blattspinat
Die Forellenfilets von beiden Seiten mit Jodsalz und Pfeffer würzen und in der Pfanne braten. Die klein geschnittene ...
Forellenfilets mit zwei Saucen
1. Apfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien, reiben. Mit 2 Tl. Zitronensaft und Meerrettich verrühren. Sahne st ...
Forellenmousse
Schalotte schälen und fein würfeln. In der heißen Margarine 3 Minuten dünsten, abkühlen lassen. Forellenfilet in Stücke ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe